zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Wasserstrahlschneiden

(Wasserstrahlschneidtechnik)

Mikro-Wasserstrahlschneiden

Wasserstrahlschneiden – Machbarkeit und Grenze

Da Wasserstrahlschneiden „kalt“ arbeitet, eignet es sich besonders für empfindliche Werkstoffe wie Edelstahl, Kunststoffe oder Verbunde. Als Alternative zu Systemen für industrielle Einsatzfelder mit weniger strengen Toleranzforderungen wurde eine Mikro-Wasserstrahlschneidtechnologie entwickelt, die höhere Genauigkeitsanforderungen etwa aus der Mikromechanik erfüllen kann.
Anzeige
Anzeige

Wasserstrahlschneiden

Schneiden von Stein: Präzision auf der gesamten Länge

Seit fast einem halben Jahrhundert beschäftigt sich die Stächelin GmbH mit dem Werkstoff Naturstein. Das Erfolgsrezept des Spezialisten für hochwertige und exklusive Natursteinarbeiten ist der Fokus auf höchste Qualität bei Materialien, Produktion und Design. Deshalb setzt das deutsche Vorzeigeunternehmen auf Wasserstrahl-Schneidsysteme von STM.

mehr...

Abwasser-Recycling

"Die Verkettung der Komponenten ist ein Novum"

Der STM-Grundgedanke, Wasserstrahl-Schneidanlagen an die Bedürfnisse des Kunden organisch und modular anzupassen, um dadurch noch wirtschaftlicher und effizienter zu schneiden, zeigt sich in allen Aspekten des One-Clean-Systems. SCOPE-Chefredakteur Hajo Stotz fragte Jürgen Moser, Geschäftsführer STM Stein-Moser GmbH, zu dem modularen Allroundsystem für Wiederaufbereitung und Reinigung von Abrasiv und Wasser für Wasserstrahl-Schneidanlagen.

mehr...