zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Tauchsonden

(Tauchsonde)

Tauchsonden

Wenn der Pegel steigt

Tauchsonden zur Tiefenmessung kommen in vielen Bereichen zum Einsatz. Hauptanwendungen sind Grundwasserpegel sowie Wasserstände in natürlichen Gewässern und Stauseen – oder auch Kläranlagen. Die wesentlichen Unterschiede liegen dabei in den Medien und den geforderten Messbereichen.
mehr...

Drucktransmitter

Für die Überwachung

von Wasserständen wurden die programmierbaren Drucktransmitter der Serien PTM und PTM/N von Sensor Technik Sirnach entwickelt. Sie sind in Nenndruckbereichen von 0/100 mbar bis 0/1000 bar als Drucksensor und 0/100 mbar bis 0/25 bar als Tauchsonde erhältlich.

mehr...
Anzeige

Tauchsonde

Haie und kleine Fische

beeinflussen die Tauchsonden der PS3-Serie nicht. Sie dienen zur Füllstandmessung in Behältern, Tanks, Brunnen, Fließgewässern, Bohrlöchern und Abwasseranlagen. Durch das analoge Ausgangssignal von 4..

mehr...

Miniatur-Füllstandssonde

Pegelmessungen in kleinen Bohrungen

Die sich immer mehr ausweitende Automatisierung von Grundwasser-Messnetzen und die damit verbundene Ausrüstung von Messtechnik in immer kleiner werdenden Messstellen sowie neue Methoden zur Bestimmung der Boden-kf-Werte veranlassten STS zur Entwicklung einer druckwasserfesten Tauchsonde mit einem Außendurchmesser von nur 10 mm.

mehr...

Tauchsonden

Füllstandsmessung aggressiver Flüssigkeiten

Diese neuen Tauchsonden bieten eine hydrostatische Druckmessung zur Pegel- und Füllstandsbestimmung für Druckbereiche ab 2,5 Meter Wassersäule (250 mbar). Das chemisch hochbeständige Gehäuse aus glasfaserverstärktem PPS-Kunststoff (Polyphenylensulfid) gewährleistet eine extrem hohe Medienverträglichkeit für eine Vielzahl korrosiver und aggressiver Flüssigkeiten.

mehr...
Anzeige