zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Oberflächenreinigung

Wischtücher

Einsatz von Verbrauchsmaterialien: Dominoeffekte vermeiden

Die Ansprüche an die Industrie sind hoch: Prozesse in der Produktion werden immer komplexer, Kundenanforderungen immer höher. Gleichzeitig gilt es, Kosten zu senken. Kimberly-Clark Professional lenkt den Blick auf ein eher unbeachtetes Detail: Die Optimierung durch den richtigen Einsatz von Verbrauchsmaterialien – wie Wischtücher oder Spender.

Anzeige

Oberflächenreinigung

Ultraschall gegen Mikroverschmutzung

Bei der industriellen Reinigung von Klimakomponenten für die Automobilindustrie gelten hohe Reinheitsanforderungen. Die oft dünnwandigen und dreidimensional komplex gebogenen Aluminiumrohre müssen vor dem Einbau exakt gereinigt und getrocknet werden, damit sie keinen Schaden in der Konstruktion verursachen. Reinigungsanlagen vom Typ Rototronic, wie sie Purima baut und einsetzt, erfüllen diese Anforderungen bei hohem Teiledurchsatz.

mehr...

Fachmesse für Oberflächen und Schichten

O&S 2014 in Stuttgart gestartet

Die O&S 2014, Fachmesse für Oberflächen und Schichten, startete gestern mit einem leichten Wachstum in der Fläche und einer Ausstellerzahl, die sich auf dem Niveau der erfolgreichen Vorveranstaltung bewegt. Die dreitägige Messe läuft erstmals parallel zur Parts2clean, der internationalen Leitmesse für die industrielle Teile- und Oberflächenreinigung.

mehr...
Anzeige

Multivibratoranlagen

Saubere Oberflächen

Für das Feinschleifen und Polieren von Werkstücken mit diffizilen und empfindlichen Werkstückkonturen zeigte Walther Trowal auf der AMB die Multivibrator-Anlagen mit einer neuen, integrierten Magnetplatte.

mehr...

Oberflächen-Inspektion

Fieser Restschmutz

beeinträchtigt schnell die Funktionalität technischer Systeme und erhöht durch vermehrten Ausschuss die Produktionskosten. Für eine effiziente Produktion ist die einfache Kontrolle von Oberflächen auf Verschmutzungen daher eine wesentliche Voraussetzung.

mehr...