zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Legierungen

Neodym-Eisen-Bor-Legierungen

Neue Legierungen

Die Hanauer Vacuumschmelze hat zwei neue Neodym-Eisen-Bor-Legierungen im Portfolio, die ohne den schweren Seltenen Erd-Rohstoff Dysprosium auskommen. Die neue 2er-Reihe mit den Kennzahlen 238 und 247 aus der Vacodym-Familie erreicht eine Koerzitivfeldstärke von mehr als 1270 bzw.

mehr...

Verschleißschutzlösungen

Für extreme Temperaturen

Nach dem Kauf des in UK ansässigen Unternehmens Deloro Stellite bietet Kennametal Stellite, wie der neueste Geschäftsbereich von Kennametal jetzt heißt, Verschleißschutzlösungen, die auf speziellen Legierungen basieren, in Form von gegossenen und bearbeitete Komponenten, Beschichtungswerkstoffe und -verfahren, die im Verschleißschutz bei extremen Temperaturen und Anwendungen nach eigenen Angaben ihresgleichen suchen.

mehr...
Anzeige

Fachbericht

Verschleiß- und korrosionsbeständig

Äußerst verschleißbeständige Hartlegierungen sind außergewöhnlich anspruchsvoll in der Bearbeitung. Daher werden große Werkstücke nur selten vollständig aus diesen Werkstoffen gefertigt. Eine gezielte Oberflächenbeschichtung besonders beanspruchter Partien hingegen erzielt qualitativ hochwertige und kosteneffektive Ergebnisse. Im Frühjahr 2010 hat die Deutsche Edelstahlwerke GmbH ihr Sortiment an Hartlegierungen durch die Übernahme der hochspezialisierten Anlagen sowie der qualifizierten Fachkräfte der Böhler Schweißtechnik Deutschland entscheidend erweitert. Heute fertigt und vertreibt das Unternehmen Metallpulver und Stranggussstäbe aus verschleiß- und korrosionsbeständigen Legierungen, die unter anderem beim Auftragschweißen zum Einsatz kommen.
mehr...