zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Laserbearbeitungsmaschinen

(Laserbearbeitungsmaschine)

Lasertexturierung

Reichle kauft neue AgieCharmilles Laser 4000

Das Gravier- und Laserschweißzentrum Reichle mit Sitz in Bissingen/Teck hat weiter in Lasertechnologie aus dem Hause GF Machining Solutions investiert und eine AgieCharmilles Laser 4000 gekauft. Mitilfe dieser zurzeit größten Lasertexturierungsmaschine der Welt ist es Reichle nun möglich, auch Bauteile im XXL-Format aus dem Automobil- und Luftfahrtbereich zu bearbeiten.

Anzeige

Anwenderbericht

Neue Wege gehen

Die slowakische Münzstätte zählt zu den ersten Unternehmen, welche auf die nächste Generation Lasertechnik aus dem Hause Lang setzen. Mit diesem System strebt die Münzanstalt die Erweiterung des Produktspektrums und den Ausbau ihrer Marktstellung an. Der Aufgabenbereich der Lasersysteme beginnt dort wo die mechanische Bearbeitung aufgrund der Werkzeuggeometrie ihre Grenzen hat. Mittels Laser lassen sich feinere Strukturen erzeugen als mit herkömmlichen Fräsmaschinen. Darüber hinaus ist die Materialhärte auch nicht ausschlaggebend für die Bearbeitung.
mehr...
Anzeige

Laserbearbeitungsmaschine

Allerlei Meeresgetier

tummelt sich in Kornwestheim. Austern sind noch das harmloseste. Gefährlicher sind Haie, Schwertwale oder gar Piranhas. Letztere sollen jedoch präzise, flexibel und vorausschauend sein – laut Acsys Lasertechnik, dem Hersteller der Laserbearbeitungsmaschinen mit den bedeutungsschweren Namen.

mehr...

Maschinenkonzepte

Scherenkinematik

Die Entwicklung von Maschinen- und Antriebsstrukturen ist eines der zentralen Forschungsgebiete des Fraunhofer IWU. Neben der Strukturfindung und –optimierung für Werkzeugmaschinen, der Entwicklung von rechnergestützten Entwurfswerkzeugen für Maschinenstrukturen und der Eigenschaftssimulation stehen auch die Parallel- und Hybridkinematik im Fokus.

mehr...

Spannsystem

Schwebende Teller

Zur Bearbeitung von schweren, rotations-symmetrischen Bauteilen auf Laserbearbeitungsmaschinen wurden von dem Werkstückspannsystem-Hersteller Witte Bleckede spezielle Grundplatten gefertigt. Da der Bearbeitungsprozess eine gleichmäßige Drehung der Werkstücke erfordert, wurden die Platten mit einer Luftlagerfunktion ausgestattet.

mehr...