zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Hochleistungskunststoff

(Hochleistungskunststoffe)

Schmiermittel vermeiden

Igus zeigt Hochleistungskunststoff für die Lebensmittelbranche

Gerade in der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie ist die Vermeidung von Schmiermitteln ein wichtiges Kriterium. Igus hat verschiedene schmier- und wartungsfreie Gleitlagerwerkstoffe im Programm, die die Anforderungen von FDA und  EU-Verordnung 10/2011 EG erfüllen. Der „Allrounder“ unter diesen Werkstoffen ist iglidur A181 – gerade in Kombination mit korrosionsbeständigen Wellentypen erzielt er niedrige Verschleißraten.

Führungsbänder

Ein Hochleistungskunststoff

für extrem beanspruchte Hydraulikzylinder hat Hoven Hydraulik entwickelt. Normalerweise verfügen Hydraulikzylinder über gewebeverstärkte Kunststoffbänder, die Stangen und Kolben möglichst reibungsfrei führen und Querkräfte aufnehmen.

mehr...

Strahlenvernetzung

An die Grenze des Machbaren

stoßen viele herkömmliche Standardkunststoffe, wenn es um die geforderten Einsatztemperaturen bzw. Dauergebrauchstemperaturen von beispielsweise 140 Grad geht.

Um mithalten zu können im Wettbewerb, steigen viele Verarbeiter auf Hochleistungskunststoffe um und erkaufen sich die außergewöhnlichen Materialeigenschaften mit einer ganzen Reihe von Nachteilen: nicht nur die Rohstoffpreise schlagen auf der Kostenseite zubuche, sondern auch neue, aufwändigere Werkzeuge, ein erhöhter Energiebedarf bei der Fertigung und steigende Zykluszeiten.

mehr...
Anzeige

Antriebselemente

Hochleistungskunststoffe im Antrieb

Technische Kunststoffe und deren Modifikationen werden zunehmend als Konstruktionswerkstoffe für Komponenten in Maschinen und Anlagen eingesetzt. Hohe Korrosionsbeständigkeit, gutes Dämpfungsvermögen, niedriges spezifisches Gewicht und eine hohe Verschleißfestigkeit sind nur einige der herausragenden Eigenschaften von technischen Kunststoffen.

mehr...