zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Gewindebohrer

Gewindebohrer

Verschleißfest bei Trocken- und Nassbearbeitungen

Sandvik Coromant hat mit dem Coro Tap 100-KM einen neuen Gewindebohrer für die Bearbeitung von Gusseisenwerkstoffen im Programm. Das Werkzeug mit neuer Schneidentechnologie bietet gute Zerspanungsergebnisse und gewährleistet eine hohe Prozesssicherheit.

Anzeige

Gewindebohrer

Für eine Härte von 48 bis 63 HRC

Die prozesssichere Innengewindebearbeitung ist eine echte Herausforderung – zum Beispiel wenn diese nachträglich in einem gehärteten Bauteil erfolgen soll. Je nach Anforderung ist es notwendig, das Gewinde unter hohem Zeit- und Kostenaufwand erodieren zu lassen.

mehr...
Anzeige

Gewindebohrer

Spannester ade

Die neuen Varitap-Gewindebohrer von Widia-GTD zeigen, dass dieses System das Beste aus beiden Welten mitbringt. Es bietet hohe Bearbeitungsgeschwindigkeiten in einer Vielzahl von Werkstoffen, ohne dass die Produktqualität oder die Standzeit des Werkzeugs beeinträchtigt würden.

mehr...

Vollhartmetall-Spiralbohrer

Aller Anfang ist schwer

trifft manchmal auch auf Präzisionswerkzeuge für die Produktionstechnik zu. Schließlich benötigt jedes Gewinde, ob gebohrt, gefurcht oder gefräst ein Kernloch beziehungsweise eine Startbohrung. Dem Gewindespezialisten Emuge sind alle Anforderungen an die Kernlochqualität bekannt, um wirtschaftlich, prozesssicher und entsprechend den geforderten Genauigkeiten die Gewindebearbeitung durchzuführen.

mehr...