zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Energieketten

(Energiekette)

Energieführungsketten

Energieketten individuell konfektionieren

Igus fertigt seine vorkonfektionierten Readychain-Energieführungen weitgehend von Hand. Dennoch rechnen sie sich für Anwender bereits ab Stückzahl Eins. Durch Reduktion der Fertigungskosten und möglicher Fehlerquellen wird das Modell ab Beginn des Produktlebenszyklus zu einer Entlastung der Maschinen- und Anlagenbauer.

Anzeige
Anzeige

Energieketten

Neue Baugrößen der Serie E6.1 bei Igus verfügbar

Für Anwendungen, bei denen ein extrem leiser Lauf der Energiekette, höchste Dynamik oder ein besonders geringer Abrieb gefordert ist, hat der motion plastics Spezialist Igus die Energieketten der Serie E6.1 entwickelt. Diese Ketten sind ab sofort in neuen Abmessungen mit größeren Innenhöhen bis 62 Millimeter verfügbar.

mehr...

Dr. Matthias Kirchherr

"Verbindungslösungen sind die Synapsen für die vernetzte Fabrik"

Von Anfang an war Lapp als Aussteller auf der Nürnberger Fachmesse für elektrische Automatisierung SPS IPC Drives vertreten. 2016 war der Führende Anbieter für integrierte Verbindungslösungen aus Stuttgart mit einem 320 Quadratmeter großen Stand vertreten. Dr. Matthias Kirchherr, Chief Sales Officer Europe / EMEA, resümiert.

mehr...

Neuer Teststand

Energieketten auf Eis

Der Leitungshersteller Igus hat im Zuge seines Testlaborausbaus einen weiteren 40-Fuß-Container eingerichtet, um dort bewegte Leitungstests bei realen Bedingungen unter extremen Temperaturen durchzuführen. Dadurch ist der Motion-Plastics-Spezialist nach eigenen Angaben als einziger Leitungshersteller in der Lage, garantierte Temperaturaussagen für festverlegte Leitungen, bewegte Leitungen und für Leitungen in Energieketten zu geben.

mehr...