zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Dichtungen, PTFE|Dichtungen, Polytetrafluorethylen

Rotor-Dichtung

Dauerhaft dicht

Maschinenabdichtungen, Drehdurchführungen für Rundschalttische, Rundtakt- und Rundlauftische für die industrielle Produktion aber auch hydraulische Systeme lassen sich mit Ecopur-Dichtungen von SKF Economos Deutschland abdichten.

mehr...
Anzeige

Dichtungen

Besser dicht halten

Federelastische PTFE-Dichtungen gehören nicht zu den einzigen Spezialitäten von GFD. Im Portfolio des Brackenheimer Unternehmens finden sich auch Dichtungen aus PTFE und Metall für extreme Betriebsbedingungen und höchste Anforderungen sowie universell chemikalienbeständige Dichtungen und verschiedene Neuheiten und Weiterentwicklungen.

mehr...

Dichtungswerkstoff

Neue Komposition

Das bekannte Heidelberger Industrie-Handelshaus Reichelt Chemietechnik stellt mit seinem PTFE-Dichtwerkstoff namens Thomaplast-High-Flexible-Resistent eine neue Materialkomposition vor. Es handelt sich dabei um einen hoch flexiblen Werkstoff zur Herstellung von Bändern, Dichtungen, Formteilen wie auch zur Fertigung vollständiger Abdichtungen.

mehr...
Anzeige

Dichtungen

Eine fundierte Auswahl

an Dichtungslösungen bietet das Brackenheimer Unternehmen GFD. Auf der letzten Hannover Messe zeigt es unter anderem federelastische PTFE-Dichtungen, Dichtungen aus PTFE und Metall für extreme Betriebsbedingungen und höchste Anforderungen sowie universell chemikalienbeständige Dichtungen und verschiedene Neuheiten und Weiterentwicklungen.

mehr...

Fachbericht

Hochbelastbar und dicht

Schmalrandige Dichtungen treten millionenfach bei Verschraubungen auf. Obwohl diese Schraubverbindungen schon seit vielen Jahrzehnten im Einsatz sind, gibt es immer wieder Probleme in verschiedenen Anwendungsbereichen, weil diese Dichtverbindungen im Grunde ganz spezifische Anforderungen stellen. Die häufigsten Anwendungen findet man in der Haustechnik, speziell Wasser- und Gasversorgung und neuerdings auch bei Solarkollektoren, die über Verschraubungen mit dem Rohrsystem verbunden sind. Reicht bei Wasser dabei der Temperaturbereich nur bis ca. 85°C, so können die Temperaturen des Wärmeträgermediums 180°C bei Kollektoren durchaus erreichen. Darüber hinaus sind im Anlagen- und Maschinenbau Versorgungsleitungen für Wasser, Stickstoff, Sauerstoff, Brenngase aber auch Öl und Heiz- bzw. Kühlmedien oft durch Verschraubungen angeschlossen. Flachdichtende Verschraubungen sind demnach den unterschiedlichsten Medien, Temperaturen und Belastungen ausgesetzt.
mehr...

Dichtungen

Die Kamele

unter den Armaturen – so könnte man sie bezeichnen. Die Rede ist von federunterstützten Dichtungen für Kugelhähne, Armaturen und Ventile von GFD. Damit funktionieren Armaturen sowohl bei Tieftemperaturen von zum Beispiel -196 °C als auch in sehr heißen Umgebungen wie in der Wüste.

mehr...

Dichtungen

Aufgequollen

korrodiert und undicht – das sind oftmals Dichtungen, die extremen Bedingungen ausgesetzt sind. Die Folgen sind hohe Kosten für Anlagen und Maschinen aufgrund Verschleiß, Leckage, Medienverlust und Stillstand.

mehr...

PTFE-Dichtelemente

Noch ganz dicht

ist oft eine berechtigte Frage – das gilt auch für statische oder dynamische Anwendungen, beispielsweise im Zusammenhang mit pharmazeutischen Produkten oder Lebensmitteln.

Die Gesellschaft für Dichtungstechnik bietet hierfür ein breites Portfolio an federelastischen PTFE-Dichtelementen.

mehr...