zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Bearbeitungszentren

(BAZ, Bearbeitungstzentrum)

Geschäftsjahr 2017

Hermle erzielt nach vorläufigen Zahlen leichtes Umsatzplus

Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG konnte ihren Konzernumsatz 2017 nach vorläufigen Berechnungen auf rund 402 Mio. Euro leicht erhöhen (Vj. 394,0 Mio. Euro). Zuwächse erzielte der schwäbische Werkzeugmaschinenhersteller vor allem im Inland, während der Auslandsumsatz weitgehend stabil blieb.

mehr...
Anzeige

Bearbeitungszentren mit Drehtisch

Drei Achsen und ein Drehtisch

Zur Produktion von Sonderwerkzeugen verwendet die Firma Jongen 3-Achs-Bearbeitungszentren in Kombination mit einem 2-Achs-Drehtisch von pL Lehmann. Auf diese Weise ist eine 5-Achs-Bearbeitung möglich, und gleichzeitig bleibt das Unternehmen auch bei der Herstellung anspruchsvollster Werkzeuge flexibel.

mehr...
Anzeige

Wechsel im Vorstand

Benedikt Hermle neues Vorstandsmitglied der Hermle AG

Der Aufsichtsrat der Maschinen­fabrik Berthold Hermle AG hat in seiner gestrigen Sitzung Benedikt Hermle (29) mit Wirkung zum 1. Januar 2018 in den Vorstand des Unternehmens berufen. Er übernimmt das Amt von Alfons Betting (64), zuständig für die Bereiche Produktion und Service, der das Unternehmen am 31. März 2018 auf eigenen Wunsch verlassen wird.

mehr...

5-Achsen-Bearbeitungszentren

Pragmatische Prozess-Automatisierung

Mit einer Flexiblen Fertigungszelle von Hermle, bestehend aus drei 5-Achsen-CNC-Hochleistungs-Bearbeitungszentren und einem Robotersystem RS2-L mit Doppel-Magazin für 180 Werkstückpaletten und 200 Zusatzwerkzeuge, stößt der Präzisionstechnik-Spezialist Kappler in neue Produktivitäts-Dimensionen vor.

mehr...

Bearbeitungszentren

Besser automatisiert mit Grob

Zehn Jahre nach der Präsentation der ersten G350 von Grob mit horizontaler Spindellage auf der EMO 2007 hat sich die 5-Achs-Technologie der Universalbearbeitungszentren im Maschinenbau durchgesetzt und fest im Markt etabliert.

mehr...