zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Aluminiumsilikat

(Kaolin, Porzellanerde, Porzellanton, weiße Tonerde)

Festkeramik

Gründe genug

gibt es wahrlich für den Einsatz einer technischen Keramik. Zu nennen sind hier unter anderem: Extreme Betriebstemperaturen, anspruchsvolle Verschleißsituationen oder ein erhöhtes Korrosionsrisiko. Ihre hohen Schmelzpunkte, ihre thermodynamische Festigkeit und ihre geringe Wärmeleitfähigkeit sind es unter anderem, die moderne Keramik-Werkstoffe beispielsweise für viele Hochtemperatur-Anwendungen in der Kraftwerks- oder Isolationstechnik empfehlen.

mehr...
Anzeige

Aluminium-Silikat

Keramik im Sinn

haben Entwicklungsingenieure meist dann, wenn andere Werkstoffe an ihre Grenzen stoßen. Häufig ist das bei Hochtemperatur-Anwendungen der Fall – etwa im Kraftwerksbau oder in der Isolationstechnik. Hier überzeugen dann die typischen Materialeigenschaften technischer Keramiken: Sehr hoher Schmelzpunkt, extreme thermodynamische Festigkeit und minimale Wärmeleitfähigkeit.

mehr...