Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Fachmesse mit Mehrwert

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

Z 2005Fachmesse mit Mehrwert

Alles dreht sich um Bauteile, Komponenten, Module und Dienstleistungen auf der diesjährigen „Z“ in Leipzig. Dabei liegt der fachliche Fokus der Zuliefermesse auf den Bereichen Automobil- und Fahrzeugbau sowie Maschinen- und Anlagenbau. Den geografischen Schwerpunkt bilden hingegen Ostdeutschland und Osteuropa. Die Besucher werden vorwiegend Aussteller aus dem Metallbereich antreffen, aber auch Anbieter aus den Bereichen Kunststofftechnik und Elektronik. Ebenfalls unübersehbar vertreten ist den Organisatoren zufolge das Angebot industrieller Dienstleistungen.

sep
sep
sep
sep
ti5: Fachmesse mit Mehrwert

Wie in den vergangenen Jahren liegt auch diesmal der Anteil ausländischer Aussteller bei etwa einem Drittel. Vertreten sind dabei Zulieferer aus Polen, der Slowakei, Österreich, den Niederlanden, der Türkei, aus der Schweiz sowie anderen west- und osteuropäischen Ländern. Ein Highlight: Partnerland ist in diesem Jahr die Tschechische Republik, die mit über 30 Ausstellern auf einem Gemeinschaftsstand Flagge zeigt.

Anzeige

Starker Osten

Traditionell stark vertreten auf der „Z“ ist der ostdeutsche Maschinenbau. „In vielen Bereichen haben Sachsens Maschinenbauer den Anschluss an den Weltmarkt gefunden. Die Exportnachfrage steigt und vor allem das Geschäft in Ost-Europa und den GUS-Staaten belebt sich“, berichtet Dr. Ralf Lang, Projektmanager der Verbundinitiative Maschinenbau Sachsen (Vemas). 2003 erwirtschafteten allein die ostdeutschen Werkzeugmaschinenbauer einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro. Gründe genug, unter dem Dach der „Z“ ein Internationales Maschinenbauforum zu veranstalten, bei dem Fachleute reichlich Gelegenheit finden, sich über Wachstumspotenziale, Marktentwicklungen, Geschäftsmodelle, Kooperationen, Netzwerke und Technologien auszutauschen. Gastgeber ist die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH, unterstützt von der Vemas und dem Fraunhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) in Chemnitz.

Automotive und Mechatronik

Auch der zweite inhaltliche Schwerpunkt der Messe – der Automotivesektor – ist mit einem Rahmenprogramm präsent. Zum einen findet am 21. und 22. Juni der zweite Microcar-Kongress des Fraunhofer Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration statt. Hier wird erörtert, wofür und in welcher Weise Mikro- und Nanotechnologien im Automobil eingesetzt werden und wie sie zu einer höheren Zuverlässigkeit der Automobilelektronik beitragen können. In Workshops berichten Wissenschaftler über neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Hochtemperaturelektronik im Fahrzeugbau, moderne Nanomesstechniken für Automobilanwendungen, über das Feld Microsecurity und die Einsatzpalette für Mikro- und Nanomaterialien im Auto. Und zum anderen findet am 22. und 23. Juni die 9. Sächsische Kfz-Zulieferkonferenz statt. In den Fokus seines Jahreskongresses hat der Veranstalter, die IHK Süd-West-Sachsen, diesmal Themen aus dem Zulieferbereich gestellt. Schließlich beläuft sich der Anteil der Automobilzulieferer am Endprodukt auf ungefähr 75 Prozent.

Kontaktfreudige Messe

Eine etablierte Einrichtung der „Z“ sind die Einkäufertage, bei denen direkte B2B-Kontakte zwischen Zulieferern und Kunden mit festen Terminen organisiert werden. Für viele Aussteller und Besucher scheinen diese Einkäufertage eine Art Mehrwert zu sein, denn sie gewinnen von Mal zu Mal an Popularität. Diesmal haben sich immerhin 25 Firmen angesagt – 2004 waren es nur 14. Darunter klangvolle Namen wie Contitech, Siemens VDO, Rittal, Ritto, Neef oder Voestalpine Matzner. Ebenfalls mit dem Ziel der konkreten Geschäftsanbahnung zwischen Zulieferern wurde bereits vor einigen Jahren das Unternehmertreffen „Contact“ eingerichtet. Ähnlich wie bei den Einkäufertagen werden hier für potenzielle Geschäftspartner konkrete Termine organisiert. Viele Firmen nutzen dieses Angebot, um Kooperationspartner zu finden oder strategische Allianzen zu gründen. Wie die Messemacher berichten, fanden während der letzten „Z“ immerhin 362 sogenannte „bilaterale Gespräche“ statt.

Nicht vergessen wollen wir das jüngste Kind der Leipziger Messemacher: Die Spezialmesse Mechatronic. Sie zeigt mechatronische, adaptronische und mikroelektronische Baugruppen und Maschinenelemente und dies ausschließlich für den Werkzeug- und Maschinenbau. Dabei versprechen die Organisatoren, das nicht nur einzelnen Baugruppen zu ­sehen sein werden, sondern auch ihr Einsatz in Werkzeugmaschinen.Michael Stöcker

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Intec/Z 2015

Jobbörse und Podiumsdiskussion5. Studententag auf der Intec und Z

Am 27. Februar findet auf dem Messedoppel Intec und Z der Studententag statt. Angehende Fachkräfte mit ingenieurtechnischem Hintergrund haben dann die Möglichkeit, mit potenziellen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab

NetzwerksanalysatorenKostenlos erweitert

Mit der Veröffentlichung der neuen Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab stehen allen Nutzern des vektoriellen Netzwerks-Analysators Bode 100 zusätzliche neue Messmethoden und Funktionen zur Verfügung.

…mehr
Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr
Mehrdrahtfeder: Verseilmaschine aufgerüstet

MehrdrahtfederVerseilmaschine aufgerüstet

Röhrs, Lieferant von Mehrdrahtfedern, hat in die Erweiterung seiner Produktionsanlagen investiert und kann nun ein noch größeres Spektrum abdecken.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung