Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Gut in Form

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

Werkzeug- und FormenbauGut in Form

ist man im Westen Österreichs, wenn es um Fragen des Formen- und Werkzeugbaus geht. Denn hier – genau gesagt in Innsbruck – entwickelt, konstruiert und produziert die Firmengruppe Rathgeber mit derzeit rund 110 Mitarbeitern qualitativ sehr anspruchsvolle Spritzgussformen für technische Kunststoffteile. Das sind zum Beispiel Mehrkomponenten-Formen, Etagenformen oder Stoffhinterspritz-Werkzeuge. Auch Druckgussformen für Leichtmetall-Legierungen entstehen bei Rathgeber. Zudem werden Beschneidewerkzeuge sowie CNC-bearbeitete Präzisionsteile als Einzelstücke oder in Kleinserien gefertigt. Das Unternehmen hat einen direkten Exportanteil von rund 50 Prozent, wobei die Automobilbranche mit etwa 75 Prozent den größten Anteil an der Gesamtproduktion einnimmt. Das Tiroler Unternehmen fertigt aber auch Formen für die Unterhaltungselektronik-, die Haushaltsgeräte- und die Konsumgüterindustrie.

sep
sep
sep
sep
Werkzeug- und Formenbau: Gut in Form

Um Projektabwicklungen – von der Konstruktion bis hin zur Serienreife – und Formbemusterungen im Haus durchführen zu können, hat das Unternehmen in ein Hightech-Kunstoff-Kompetenzzentrum investiert. Auf rund 500 qm in einer extra errichteten Halle sind nun die Abteilungen Endmontage und Kunststofftechnik beherbergt. Eine Spritzgussmaschine der neuesten Generation sowie zwei moderne Tuschierpressen stehen im Kunststofftechnikum zur Verfügung. Die Ziele dieser Investition, wie etwa eine bessere Endabstimmung von Formen, lassen sich somit effizient erreichen. Durch die Bemusterungen im Hause erzielen Kunden den Vorteil, dass sie ihre Maschinen nicht mehr für Probespritzungen frei machen müssen und dadurch die Serienproduktion unterbrochen wäre. Damit einhergehend resultiert eine Kostenersparnis und verkürzte Produktionsanlaufphasen. Weitere Vorteile: Notwendige Nacharbeiten können unmittelbarer und schneller erledigt werden und es lassen sich fertige Formen produktionsreif an Kunden versenden. Rathgeber hat in diesen Technologie-Bereich sehr viel investiert und setzt speziell ausgebildetes Fachpersonal ein, um den Kunden noch mehr Service anbieten zu können. Aber auch eine hohe Qualität der Produkte und Termintreue machen Unternehmen zu einem attraktiven Partner nicht nur der für die Zulieferindustrie. ms

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Additive ManufacturingProzesse im Werkzeugbau vereinfachen

Die Herstellung von Werkzeugen gehört zu den aufwändigsten Schritten im Fertigungsprozess. Besonders bei hochkomplexen Formen oder beim konturnahen Integrieren von Kühl- bzw. Temperierkanälen stößt der konventionelle Werkzeugbau dabei noch oft an Grenzen.

…mehr
Hasco auf der MEX

Moulding Expo 2017Hasco: Neues für den Formenbau

Hasco nutzt die diesjährige Moulding Expo (MEX) in Stuttgart zur Vorstellung neuer, einfacherer, agilerer Möglichkeiten für den Werkzeug- und Formenbau.

…mehr
Dr. Jochen Kress

Dr. Jochen Kress im Interview„Erfahrungsaustausch fällt dann weg“

Präzisionswerkzeuge sind wichtig in der Fertigung. Dennoch sind es C-Teile, deren Beschaffung und Verwaltung sich im Zuge der Digitalisierung in den Firmen ändern werden. Dr. Jochen Kress, Geschäftsleitung Mapal, erklärt Chefredakteur Hajo Stotz, wie sein Unternehmen sich auf diese und weitere Herausforderungen der Zukunft einstellt.

…mehr
Niedersächsische Industrieforum Werkzeugbau

Zukunft des WerkzeugbausNiedersächsisches Industrieforum Werkzeugbau gegründet

Wirtschaft und Wissenschaft vernetzen und gemeinsam neue Ideen für den Werkzeugbau entwickeln: Das ist das Ziel des Niedersächsischen Industrieforums Werkzeugbau, das am 15. Juni 2016 zum ersten Mal stattfindet.

…mehr
Planungssoftware IKOffice MoldManager

WerkzeugbausoftwareProjektmanagement integriert

IKOffice hat seine Planungssoftware IKOffice MoldManager erweitert. Eine Neuerung ist die Integration des Projektmanagements.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung