Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Formen und fügen

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

Stanz- und SchweißteileFormen und fügen

gehört zum täglichen Handwerk von Zulieferer Fleckner. Das Unternehmen entwickelt und produziert Stanz-, Biege- und Schweißprodukte für den deutschen und internationalen Markt.

sep
sep
sep
sep
Stanz- und Schweißteile: Formen und fügen

Die in Plettenberg und Bad Berleburg in zwei modernen Produktionsstätten produzierten Qualitätsartikel gehen in die Automobilindustrie, den Maschinenbau und die Luftfahrttechnik.

Aber auch Bauindustrie, Zulieferer und Handel gehören zum Kundenstamm des nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifizierten Mittelständlers.

Das Unternehmen wurde 1937 von Josef Fleckner gegründet. Heute fertigen 100 Mitarbeiter eine breite Palette an Stanz-, Biege- und Ziehartikeln. Mit der hausinternen Konstruktionsabteilung und dem Werkzeugbau ist der Zulieferer in der Lage, alle Werkzeuge selbst herzustellen.

Und mit einer maximalen Werkzeuggröße von 2.000 mm x 1.000 mm sieht man sich für die Herstellung von Folgeverbundwerkzeugen bestens gerüstet. Moderne Planungs- und Bearbeitungstechniken wie CAQ- Systeme,

Anzeige

CAD/CAM, CNC- und NC-Techniken komplettieren den Leistungsanspruch. „Mit Hilfe rechnerunterstützter Fertigungsmaschinen wie etwa Laseranlagen und Werkzeugmaschinen und durch die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden in der Entwicklung und Konstruktion sind in kürzester Zeit Versuchsmuster vorstellbar“, heißt es aus dem Unternehmen.

Fleckner verarbeitet hauptsächlich mikrolegierte und unlegierte Stähle, nichtrostende Stähle nach DIN 17224, Aluminium, Kupfer und Messing in Form von Bändern, Tafeln und Streifen. Stanzartikel von 0,05 mm bis 20,00 mm Materialstärke gehören ebenso zum Produktionsprogramm wie Biegeteile nach Zeichnung, abnormale Scheiben, Sicherungsbleche und Verschlussdeckel nach DIN. Moderne Anlagen ermöglichen eine Bandverarbeitung bis 300,00 mm x 12,00 mm.

Die eigene Fertigungsstraße für Schweißtechnik erstellt auf 600 Quadratmetern Baugruppen mit Gewichten von bis zu 10 kg. Zur Verfügung stehen hier fünf Widerstands- und Rundschweißanlagen sowie drei 6-Achsen-Roboter. Verschweißt werden Serienartikel von Losgrößen 100 bis 500.000 Stück. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Laserbeschriftung

Laser-BeschriftungSchreiben ohne Tinte

Dauerhafte Markierungen und Beschriftungen sind heute in vielen Bereichen gefragt, sei es für die individuelle Kennzeichnung einzelner Bauteile zur Rückverfolgbarkeit im Rahmen der Qualitätskontrolle oder für einfache, abriebfeste Hinweise auf unterschiedlichen Oberflächen.

…mehr
Grippers

GrippersWerkstücke zuverlässig spannen

Das Unternehmen Erwin Halder aus Achstetten-Bronnen hat jahrzehntelange Erfahrung bei der Lösung von Spannproblemen: Es fertigt und entwickelt für verschiedene Anwendungen hochwertige Normalien in diesem Bereich.

…mehr
Plantafel-System

PlantafelnWeigang unterstützt jetzt auch Scrum

Schneller als erwartet beginnen deutsche Unternehmen damit, Scrum als methodisches Konzept für das agile Projektmanagement einzusetzen. Allen anderen voran sind es die Automobil- und Fahrzeugbauer, die sich damit anfreunden.

…mehr
Thermische Simulation

Thermische SimulationKeiner mag es heiß

Hotspots in elektronischen Baugruppen sind gefürchtet. Damit ein problematisches Temperaturverhalten nicht erst am Wärmebild des Prototypen entdeckt wird, wird thermisches Verhalten mathematisch simuliert.

…mehr
Sinterwerkstoffe

SinterwerkstoffePTFE zur Filtration und Separation

Reichelt hat einen neuen Sinterwerkstoff aus PTFE zur Filtration und Separation entwickelt. Polytetrafluorethylen, auch bekannt unter dem Produktnamen Thomaflon, ist ein vielseitig einsetzbarer, hydrophober und chemisch beständiger sowie inerter Kunststoff.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung