Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Schützende Reinigung mit Spareffekt

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

ReinigungstücherSchützende Reinigung mit Spareffekt

Industrielle Reinigungstücher müssen sehr saugkräftig und reißfest sein. Außerdem sollen sie die Hände der Werker vor Verletzungen schützen. In der Produktion des Mannheimer Energieanlagenbauers MWM vertraut man deshalb den volu- minösen Vliesstoff-Tüchern von Tork. Außerdem konnten mit ihrer Hilfe erhebliche Einsparungen erzielt werden.

sep
sep
sep
sep
Reinigungstücher: Schützende Reinigung mit Spareffekt

Das Mannheimer Unternehmen MWM zählt zu den weltweit führenden Energieanlagenbauern. An seinem Hauptsitz nicht weit von der Innenstadt entfernt stellt es effiziente, umweltfreundliche Aggregate zur dezentralen Energieerzeugung her. Das sind zum Teil Kolosse von der Größe einer Garage. Wie groß solch ein Aggregat ausfällt, hängt aber ganz vom Kunden ab. Denn MWM produziert die modernen Verbrennungsmotoren nicht am Band, sondern maßgeschneidert nach Kundenwunsch als Klein-, Mittel- und Großmotoren. Ein Aggregat, das beispielsweise in einem polnischen Bergwerk mit Grubengas betrieben wird, muss andere Anforderungen erfüllen als ein Dieselmotor, der in Indien ein ganzes Einkaufszentrum mit Strom versorgt. Die ökologisch fortschrittlichen Lösungen werden weltweit exportiert.

Anzeige

Gefertigt wird zentral am Hauptsitz in der Mannheimer Carl-Benz-Straße 1, „einem der modernsten Produktionsstandorte der Branche“, wie Kommunikationsleiter Frank Fuhrmann nicht ohne Stolz feststellt. Die Produktionshallen sind in einzelne Arbeitsstationen aufgeteilt. In den Bearbeitungszentren entsteht zum Beispiel aus einem gegossenen Metallstück, 2,50 Meter lang und einen Meter hoch, ein Kurbelgehäuse. Von Station zu Station werden die vielen hundert Einzelteile durch den Hallenkomplex bewegt, bis am Ende das fertige Aggregat seine Reise in die nahe oder ferne Welt antritt, um mit Erd-, Kokerei- oder Grubengasen oder auch mit Diesel effizient und umweltfreundlich Strom oder Kälte zu erzeugen.

Der Weg durch die Hallen stellt Andreas Wunsch, Einkauf MWM, vor besondere Herausforderungen. Denn jedes Bearbeitungszentrum braucht saubere Werkstücke. Wo gefräst wird, fallen aber Späne; außerdem wird hartes Material verarbeitet, was große Mengen an Bohrmittel erfordert. Überdies tragen die Werkstücke ein Schutzmittel gegen Beschädigungen – und auf dem Weg von A nach B geraten daher leicht Flusen auf die Oberfläche. Kurzum: Die Stücke müssen während der Fertigung mehrmals gereinigt werden.

Sicher ohne Kratzer

Das Gleiche gilt für die Werkzeuge. Bevor das nächste Werkstück an der Reihe ist, muss der Maschinenteller sauber sein: ohne Hilfsstoffe für das Bohren und Fräsen, ohne Wasser – und ohne Schweiß, denn besonders im Sommer wird es an den Bearbeitungszentren sehr warm. Nicht zuletzt muss Andreas Wunsch die Sicherheit seiner Mitarbeiter im Auge behalten: Denn die Metallspäne sind bekanntlich scharf, spitz und hart und können zu erheblichen Verletzungen führen. Eine sichere Reinigung der Werkstücke, der Werkzeuge und des Arbeitsplatzes von Metallresten ist allein deshalb oberstes Gebot.

Benötigt wird letztlich ein Reinigungssystem, das zum einen mit den unterschiedlichen Fetten, Ölen, Schmier- und Schutzmitteln fertig wird und gleichzeitig so fest und stabil ist, dass es die Hände vor Spänen schützt. „Früher hatten wir ein Mietsystem mit Stofftüchern“, erklärt Wunsch. „Sie hielten aber den aktuellen Anforderungen nicht mehr stand. Speziell das Problem der Späne haben sie nicht zufriedenstellend gelöst.“ Das brachte nicht nur eine erhöhte Verletzungsgefahr mit sich; weil die Späne nicht richtig aufgenommen wurden, konnte es auch passieren, dass beim Abwischen einer Oberfläche Kratzer im nagelneuen Werkstück entstanden.

Daher wandte sich Andreas an die Firma Tork mit dem Wunsch, passende Reinigungsprodukte zur Verfügung zu stellen. Als Mannheimer ist ihm der Tissue-Produzent, der ebenfalls in Mannheim ansässig ist, seit langem ein Begriff. Rudolf Klein vom Außendienst des Unternehmens empfahl die Tork Premium Reinigungstücher 530 sowie das Tork Premium Spezialtuch zum präzisen Reinigen. Beides sind leistungsfähige Tücher aus voluminösem und saugfähigem Vliesstoff.

Davon waren die MWM-Mitarbeiter schon während der Testphase schnell überzeugt: „Die Tücher entsprechen genau unseren Anforderungen“, sagt Andreas Wunsch. Hohe Saugkraft und Reißfestigkeit, Lösungsmittelbeständigkeit, großes Volumen und eine geprägte Oberfläche spielten eine ausschlaggebende Rolle. Die Tücher saugen alle anfallenden Flüssigkeiten schnell und rückstandsfrei auf und gewährleisten durch das großvolumige Vlies die schnelle Aufnahme von Spänen sowie ihre sichere Abpufferung gegen die Hände der Mitarbeiter. Außerdem verkürzen die direkt am Arbeitsplatz stehenden Spender den Mitarbeitern die Wege.

Zu diesen Vorteilen kommt noch die nachgewiesene Wirtschaftlichkeit der Tork Produkte: „Wir haben mit der Einführung bei gleichem Einsatz und vergleichbarem Abnahmevolumen eine Verringerung der Ausgaben um 15 bis 20 Prozent erreicht“, ergänzt Andreas Wunsch zufrieden. Seine Kollegen an den einzelnen Bearbeitungsstationen haben viel um die Ohren. Die Produktion muss rasch und effizient laufen, die Werkstücke müssen präzise gefertigt, kein Kundenwunsch darf vergessen werden. Um die Hygiene brauchen sie sich nun nicht mehr zu sorgen – sie ist einen Handgriff entfernt und wird mit allem fertig, was da fließt und klebt. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Reinigungstücher für die Industrieumgebung

ReinigungstücherFusselfrei und nassfest

Der nordeuropäische Papierhersteller Mestä Tissue bietet mit seiner Kollektion Katrin Plus Poly Wischtücher an, die sich über eine besondere Trocken- und Nassfestigkeit auszeichnen.

…mehr
Reinigungstücher aus Vlies von Tork

Reinigungstücher aus VliesFür wässrige und ölige Flüssigkeiten

Für den Einsatz im modernen Maschinenpark, in Anlagen der Lebensmittelindustrie oder in der Autowerkstatt bietet Tork Reinigungstücher aus Vliesstoff.

…mehr
Reinigungstuch: Für härteste Beanspruchung

ReinigungstuchFür härteste Beanspruchung

ausgelegt ist das Premium Reinigungstuch 570 der Marke Tork. Öle und Fette, Maschinen- und Metallteile sind für das strapazierfähige Vliesstofftuches aufgrund seiner Drei-Lagen-Struktur keine große Sache.

…mehr
Reinigungstücher Produktion: Papier und Textil Hand in Hand

Reinigungstücher ProduktionPapier und Textil Hand in Hand

Optik und Haptik von Bauteilen hängen ganz wesentlich von der Sauberkeit der Oberfläche ab. Und nicht nur die – auch Sicherheit und die Qualität der weiteren Bearbeitungsschritte kann von der Gründlichkeit der vorhergehenden Reinigung abhängen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab

NetzwerksanalysatorenKostenlos erweitert

Mit der Veröffentlichung der neuen Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab stehen allen Nutzern des vektoriellen Netzwerks-Analysators Bode 100 zusätzliche neue Messmethoden und Funktionen zur Verfügung.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung