Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Aus Wissen nutzbares Know-how machen

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

Product Lifecycle ManagementAus Wissen nutzbares Know-how machen

Die Software Library Central de Herstellers Matrix-One unterstützt Unternehmen beim Aufbau einer unternehmensweiten Wissensbasis mit spezifischen Wissenskatalogen. Mit ihrer Hilfe soll die Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte durch die Wiederverwendung des vorhandenen Wissens beschleunigt werden. Die Software verwandelt die im PDM/PLM-System gesammelten Informationen durch entsprechende Klassifizierung und Strukturierung in eine Wissensbasis, die genau auf die spezifischen Geschäftsbedingungen und Produkte eines Unternehmens zugeschnitten ist. Laut Anbieter soll die Lösung einfach und schnell den sich wandelnden Anforderungen eines Unternehmens anpassbar sein.

sep
sep
sep
sep

Es wird eine Infrastruktur aufgebaut, um wieder verwendbare Produktinformationen überall im Unternehmen zu katalogisieren, zu finden und zu verwalten. Der Rückgriff auf diese Informationen soll künftige Entwicklungen kostengünstiger und zuverlässiger machen, da die verwendeten Daten bei einem früheren Projekt bereits erfolgreich geprüft und getestet wurden. „Wir haben festgestellt, dass ohne Nutzung des vorhandenen Wissens das Potential für die Beschleunigung der Markteinführung, die Reduzierung der Kosten und die Optimierung der Materialbestände nicht ausgeschöpft wird. Häufig anzutreffende Missstände sind das Vorhandensein von verschiedenen Material-Management-Systemen, Teile-Datenbanken und Verwaltungssystemen für die Engineering-Dokumente“, sagt Michael Burkett, einer der Vizepräsidenten bei dem Marktforscher AMR Research. „Konstrukteure geben oft an, dass es einfacher ist, ein Teil neu anzulegen als ein vorhandenes zu finden. Die Antwort darauf ist eine auf die Maximierung der Wiederverwendung von vorhandenen Konstruktionen gerichtete Politik, die am besten in einem Bereich ansetzt, wo besonders stark gesündigt wird, um die Standardisierung voranzutreiben“, ergänzt er.sg

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Hallenstrahler

HallenstrahlerDurchdachtes Design

Da bei hohen Lichtpunkten die erforderliche Helligkeit im Arbeitsbereich zum Teil schwierig zu erreichen ist, hat Gifas auf der Grundlage von Hochleistungs-LEDs eine neue Leuchte entwickelt.

…mehr
Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab

NetzwerksanalysatorenKostenlos erweitert

Mit der Veröffentlichung der neuen Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab stehen allen Nutzern des vektoriellen Netzwerks-Analysators Bode 100 zusätzliche neue Messmethoden und Funktionen zur Verfügung.

…mehr
Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr
Mehrdrahtfeder: Verseilmaschine aufgerüstet

MehrdrahtfederVerseilmaschine aufgerüstet

Röhrs, Lieferant von Mehrdrahtfedern, hat in die Erweiterung seiner Produktionsanlagen investiert und kann nun ein noch größeres Spektrum abdecken.

…mehr
Abschließbarer Not-Aus

SchaltgeräteAbschließbarer Not-Aus

Elektrische Schaltgeräte für explosionsgefährdete Bereiche zählen seit Jahren zu den Schwerpunkten von Pepperl+Fuchs. Zur Hannover Messe wurde das Portfolio mit elektrischem Explosionsschutz nochmals aktualisiert und erweitert.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung