Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Scherenkinematik

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

MaschinenkonzepteScherenkinematik

Die Entwicklung von Maschinen- und Antriebsstrukturen ist eines der zentralen Forschungsgebiete des Fraunhofer IWU. Neben der Strukturfindung und –optimierung für Werkzeugmaschinen, der Entwicklung von rechnergestützten Entwurfswerkzeugen für Maschinenstrukturen und der Eigenschaftssimulation stehen auch die Parallel- und Hybridkinematik im Fokus. Auf diesem Sektor ist es jetzt gelungen, hohe Dynamik und Genauigkeit in einem Verbundprojekt zu lösen – und das war nicht einfach! Denn einerseits erfordern hohe Vorschubgeschwindigkeiten große Antriebsleistungen und möglichst geringe Massen; andererseits bedingen hohe Genauigkeiten eine hohe Steifigkeit, die wiederum zu großen Volumina und Massen führt. Die in diesem Verbund beteiligten Firmen sind Niles-Simmons Industrieanlagen, Metrom Mechatronische Systeme und Volkswagen.Das neu entwickelte Maschinenkonzept der Scherenkinematik wird allen Anforderungen gerecht. Es verbindet die Dynamik einer Parallelstruktur mit dem großen Arbeitsraum einer seriellen Kinematik, indem einzelne Bearbeitungsachsen aus zwei oder mehr hierarchisch strukturierten Bewegungssystemen superpositioniert werden. Zurzeit erproben die Wissenschaftler des Fraunhofer IWU die Scherenkinematik auf Basis der konkreten Anforderungen der Werkzeug- und Formenbauer an einem Prototyp, um den praktischen Nachweis der theoretisch abgeleiteten Vorteile zu erbringen. Künftige Einsatzbereiche sehen die Forscher insbesondere in Großwerkzeug- und Laserbearbeitungsmaschinen.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Maschinenkonzepte: Scherenkinematik

Das Leistungsangebot des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU wird ständig den Erfordernissen und Wünschen der Kunden und Projektpartner angepasst und umfasst zum Beispiel die Optimierung und Entwicklung von Produkten, Herstellung von Prototypen, Optimierung und Entwicklung von Technologien und Produktionsverfahren. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Profile: Baureihe XMS erhält Design-Award

ProfileBaureihe XMS erhält Design-Award

Item Industrietechnik erhält den internationalen Designpreis "iF product design award 2013" für ihr integriertes Maschinenkonzept: die Baureihe XMS.…mehr
Messe: Der Sturm der Aussteller

MesseDer Sturm der Aussteller

auf die EMO 2011 hat begonnen. Nach vier Jahren Pause findet die Weltleitmesse der Metallbearbeitung vom 19. bis 24. September 2011 wieder in Hannover statt. Internationale Hersteller von Produktionstechnik erwarten die Veranstaltung mit Spannung.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Special: Maschinen- und Werkzeugbau in Mitteldeutschland: Dynamik vs. Genauigkeit – ein unüberwindbarer Zielkonflikt?

Special: Maschinen- und Werkzeugbau in...Dynamik vs. Genauigkeit – ein unüberwindbarer Zielkonflikt?

Hohe Dynamik, hohe Zerspanleistung und hohe Genauigkeit wünschen sich die Projektpartner des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) in Chemnitz, wenn es um neue Maschinenkonzepte für den Werkzeug- und Formenbau geht.…mehr
Metallschaum: Schäume sind Träume

MetallschaumSchäume sind Träume

Manchmal kommen auch die Metalle als schaumiger Traum daher. Denn, was den Kunststoffen recht ist, kann ihrem aus Erz geschmolzenen Wettbewerb nur billig sein. Und es gibt sie bereits: kontrolliert strukturierte Metalle.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab

NetzwerksanalysatorenKostenlos erweitert

Mit der Veröffentlichung der neuen Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab stehen allen Nutzern des vektoriellen Netzwerks-Analysators Bode 100 zusätzliche neue Messmethoden und Funktionen zur Verfügung.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung