Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Nanowelten öffnen

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

LinearaktorenNanowelten öffnen

gehört zum alltäglichen Geschäft von Physik Instrumente. Immer wenn kostengünstige Lösungen mit Positioniergenauigkeit im Mikrometerbereich gefragt sind – zum Beispiel beim Stellen von Ventilen, bei der Justierung von Bauteilen zur Weiterbearbeitung oder bei Pick- and Place-Anwendungen –, ist der Karlsruher Hersteller der richtige Ansprechpartner für die Industrie.

sep
sep
sep
sep
Techno-Scope: Nanowelten öffnen

Zum Portfolio gehören unter anderem die beiden kostenoptimierten Linearaktoren M-228 und M-229. Diese bieten Stellwege von zehn beziehungsweise 25 Millimter und verwenden klassische Schrittmotoren als Antriebe – entweder in kompakter oder in kubischer Bauart.

Die Linearaktoren der Serie M-228 mit einem Stellweg von zehn Millimeter sind mit hochauflösenden Getriebeschrittmotoren ausgestattet. Dadurch können Lasten bis 20 N bewegt werden bei Auflösungen bis 46 nm mit dem C-663-Controller. Die Linearaktoren der Serie M-229 bieten einen gegenüber M-228 verlängerten Stellweg von 25 Millimter und verfügen ebenfalls über hochauflösende Getriebeschrittmotoren. Dadurch bewegt der M-229 Mike-Aktor Lasten bis zu 50 N bei einer Auflösung bis 46 nm mit dem C-663-Controller.

Anzeige

Obgleich das Design beider Aktoren auf die Optimierung der Kosten ausgelegt ist, verfügen sie dennoch über nützliche Eigenschaften wie ein nichtdrehendes Kopfstück, End- und Referenzschalter oder ein Sichtfenster zur schnellen Positionserkennung.

Bekannt für hohe Qualität, nimmt das Unternehmen seit vielen Jahren eine Spitzenstellung auf dem Weltmarkt für präzise Positioniertechnik ein. Seit 40 Jahren entwickelt und fertigt es Standard- und OEM-Produkte mit Piezo- oder Motorantrieben. Neben drei deutschen Werken ist der Hersteller weltweit mit acht Niederlassungen und insgesamt über 500 Mitarbeitern vertreten. lg

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Linearaktuator mit Motor: Schmierfrei und einbaufertig

Linearaktuator mit MotorSchmierfrei und einbaufertig

Kontinuierlich ausgebaut hat der Kölner Hersteller Igus in den letzten Jahren seine Auswahl an Linearlagern. Seit der dies- jährigen Hannover Messe neu im Sortiment führt das Unter- nehmen auch wartungsfreie Linearaktuatoren mit polymeren Gleitelementen, die komplett mit Motor ab Werk geliefert werden.
…mehr
Hybrid Linearaktuator: Sind kleine Stellbewegungen

Hybrid LinearaktuatorSind kleine Stellbewegungen

erforderlich, die hohe Schub- und Zugkräfte bei minimalem Bauraum benötigen, finden die Hybrid Linearaktuatoren von Nanotec Einsatz. Normalerweise werden Linearaktuatoren im Open Loop Modus, ohne Rückmeldung der Position betrieben.

…mehr
Hydraulikzylinder: Die Zylinder anzupassen

HydraulikzylinderDie Zylinder anzupassen

an viele „Köpfe“ und deren Anforderungen ist das Tagesgeschäft von Hoven Hydraulik aus Stolberg im Rheinland. Wie z. B. die Baureihe GD. Sie besteht aus standardisierten aber flexibel anpassbaren Schraubkonstruktionen, die an viele Kundenwünsche und Rahmenbedingungen angepasst werden können.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

European - Extremely Large Telescope

Aktoren für das größte Teleskop der WeltPhysik Instrumente liefert Antriebstechnik für ELT

Die Europäischen Südsternwarte (European Southern Observatory, ESO) beauftragte das Karlsruher Unternehmen Physik Instrumente (PI) mit der Lieferung von Aktoren für das größte Teleskop der Welt.

…mehr
Lithografieoptiken von ZEISS

Know-how für höchste PackungsdichtenPI ist strategischer Partner der Carl Zeiss SMT

Grafik- oder Computer-Anwendungen mit hohem Speicherbedarf, hochauflösende digitale Kamerasysteme und nicht zuletzt auch die Forderung nach möglichst geringem Stromverbrauch verlangen nach ständig höheren Packungsdichten in der Halbleiterfertigung. Moderne Lithografieverfahren liefern die Grundlage dafür, dass die Chips immer kleiner werden und sich extrem feine Strukturen auf den Siliziumwafern realisieren lassen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung