Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Auf kleinster Fläche

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

LiftAuf kleinster Fläche

können mit dem Lift von Schuma Behälter oder Teile in Verbindung mit deren Boxenstapelsystem oder dem Etagenförderband vollautomatisch gespeichert beziehungsweise gestapelt werden. Der Lift besteht aus einer Hubsäule, an der ein Fördersystem höhenverfahrbar befestigt ist. Durch Vor- oder Rücklauf des Fördersystems und durch vertikalen Hub können vorgegebene Positionen angefahren werden. Der Werkstückträgerlift dient zur ergonomischen Höhenregulierung.

sep
sep
sep
sep
Lift: Auf kleinster Fläche

Die Anlagen werden mit oder ohne Steuerung geliefert. Das Fördersystem auf dem Lift bringt die Teile nach dem Beladen in die vorprogrammierten Positionen. Die Höhenverstellung des Fördersystems im Lift erfolgt elektromotorisch oder pneumatisch und wird über Endschalter abgetastet. Die Liftanlagen werden dem kundenspezifischen Problem entsprechend konzipiert und gebaut. In Verbindung mit der Etagen-Förderanlage erhält man einen beliebig großen Stauraum. Die einzelnen Etagen der Anlage werden nach Bedarf vom Lift angefahren. Zum Beispiel kann das Handling-Gerät auf die oberste Etage ablegen. Diese taktet dann in Richtung Lift weiter. Die Teile, die dann auf den Lift gelangen, werden nun in die anderen Etagen abgesenkt, aus dem Lift ausgefahren und in der jeweiligen freien Etage gespeichert.

Anzeige

Ob fördern, separieren, stapeln oder Qualitätssicherung, ob Standardanlagen oder Sonderwünsche für das Unternehmen aus Laichingen in der Schwäbischen Alb stehen kundenspezifische Lösungen im Mittelpunkt. Und es ist gut aufgestellt: Im Jahr 2008 konnte es eine neue Produktionshalle einweihen. Insgesamt beschäftigt Schuma 43 Mitarbeiter, davon circa 70 Prozent in der Produktion. Neben Werkstückträgerliften gehören noch Förderbänder, Separatoren und Speichersysteme zum Produktportfolio.ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Funkfernsteuerung für Hebezeuge und Krananlagen

FunkfernsteuerungHebezeuge und Krananlagen fernsteuern

Zur Steuerung von Hebezeugen und Krananlagen hat J.D. Neuhaus (JDN) ein neues Konzept für eine Funkfernsteuerung entwickelt. Es vereint auf kleinstem Raum alle erforderlichen Komponenten in einem platzsparenden Gehäuse aus schlagfestem GFK mit Schutzklasse IP 65.

…mehr
Ausschiebekrane

AusschiebekraneÜber die Bahn hinaus

Der modulare Kranbaukasten Demag KBK wird um Ausschiebekrane im unteren Traglastbereich erweitert. Mit dem KBK-System steht dem Anwender ein Leichtkransystem zur Verfügung, das sich flexibel an unterschiedliche Bedingungen in Produktion, Montage und Versand anpassen lässt.

…mehr
Kransyste JJDN Offshore-Bohrinsel

Pneumatische und hydraulische HebezeugeHarte Kerle

Unter dem Motto „engineered for extremes“ sind die pneumatischen und hydraulischen Hebezeuge und Krananlagen von J.D. Neuhaus (JDN) weltweit unter härtesten Bedingungen im Einsatz: auf Bohrplattformen, unter Tage, in Gießereien oder unter Wasser.

…mehr
Dr. Alexander Bünz

Expresso-Chef Dr. Alexander Bünz"Die Macht des Scheiterns positiv nutzen"

Im Juli 2015 übernahm Dr. Alexander Bünz die Geschäftsführung des renommierten Intralogistik-Herstellers Expresso. Seitdem verblüfft er Mitarbeiter und Wettbewerber immer wieder mit unkonventionellen Ideen. Anlässlich der diesjährigen Motek-Teilnahme äußert er sich zum ersten Mal öffentlich über sein Bild vom Wettbewerb, seine strategischen Ansätze für die Produktentwicklung und die zukünftige Positionierung des Unternehmens. Das etwas andere Interview.

…mehr
Ferndiagnosesystem Demag StatusControl

Kran-AssistenzsystemeKrananlagen aus der Ferne und in Echtzeit überwachen

Die vierte industrielle Revolution verknüpft Maschinen mit Informationstechnik – eine Entwicklung, die auch das Lasthandling vereinfacht und beschleunigt. So arbeiten Krane und Hebezeuge intelligenter denn je – selbstständig oder im Zusammenspiel von Mensch und Maschine. Dank der Vernetzung lassen sich Betriebszustände auch aus der Ferne beobachten, zum Beispiel mit dem StatusControl-Programm, das Demag mit im Logimat-Gepäck hat.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung