Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Hochfeste Aluminiumlegierungen

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

Hochfeste AluminiumlegierungenHochfeste Aluminiumlegierungen

kommen in Sport- und Freizeitindu­strie alternativ zu Stahl zum Einsatz. Alu ist dreimal leichter als Stahl, dreimal so elastisch und kann eine Festigkeit erreichen, die über der von Qualitätsstahl liegt. In den letzten Jahren haben sich bei Sport- und Freizeitgeräten vor allem aushärtbare Aluminiumlegierungen bewährt. Ein wichtiger Anbieter in diesem Bereich ist Amag Rolling mit Sitz in Ranshofen, Österreich.

sep
sep
sep
sep
Techno-SCOPE: Hochfeste Aluminiumlegierungen

Eine Vorreiterrolle bei der Ablösung von Stahl durch Alu besetzt der Fahrradbau. Aber auch im Skisport ist das Leichtmetall heute unverzichtbar. Dort wird es schon seit den 70er-Jahren zwecks Torsionssteifigkeit und Kantengriff eingesetzt. Dabei ist es nicht allein das Gewicht, das Aluminium so vielseitig anwendbar für die Sport- und Freizeitindustrie macht: Aushärtbare Legierungen verfügen auch über eine gute Umformbarkeit in den Zuständen T4 und Weich, und können nach der Wärmebehandlung auf Endfestigkeit gebracht werden. Bei einigen Legierungen ist diese Eigenschaft auch im Zustand T6 vorhanden. Dadurch erschließt sich Alu das Anwendungsfeld der Stanz-Biege-Teile, das oft kleinste, unter den Normen liegende Biegeradien erfordert – wie etwa für Skibindungsteile oder Klettersportartikel. Hier ist Amag Rolling nicht zuletzt wegen der Möglichkeit zur Simulation von Umformprozessen ein Kompetenzträger.

Anzeige

Mit speziellen Technologien der integrierten Hüttengießerei, die über alle gängigen Verfahren verfügt kann das Unternehmen auch Legierungen in Anodisierqualität gießen. Im Anschluss an mechanische und thermische Behandlung lässt sich also eine farbige Anodisierschicht auftragen, die auf dem Bauteil in der für Aluminium charakteristischen Optik und Haptik resultiert. Dadurch wird auch die Resistenz gegen mechanische Beschädigungen verbessert.

Bei den weiteren Verarbeitungsmöglichkeiten ist einerseits die Schweißbarkeit zu nennen, die etwa bei kupferarmen Alu-Legierungen sehr gut ist. Wichtig wird das bei Rohranwendungen, bei denen es auf geringe Wandstärken und geringes Gewicht ankommt (Langlauf- oder Teleskopstöcke, Zeltstangen, Funkantennen). Zwei weitere Eigenschaften, die auch zusammen wirken, sind Schmiedbarkeit und Zerspanbarkeit. Erstere erfordert ein homogenes Gefüge, das nur durch einen abgesicherten Gießprozess gewährleistet werden kann. Danach werden die Schmiede-Rohlinge zur endgültigen Form zerspant. Das geschieht zum Beispiel bei der Herstellung von Bremshebeln oder Kickstarter für Motorräder. Wird direkt aus dem Halbzeug zerspant, spielen Planheit und Spannungsarmut des Ausgangsmaterials eine entscheidende Rolle. Auf dieses Qualitätsmerkmal wird bei Amag Rolling durch den Einsatz kontinuierlicher und diskontinuierlicher Vergütetechniken großer Wert gelegt.

Bei den Österreichern treffen über 60 Jahre Aluminium-Erfahrung auf aktuelle Forschungsergebnisse aus dem ARC Leichtmetall-Kompetenzzentrum Ranshofen. Individuelle Werkstofflösungen werden gemeinsam mit den Kunden erarbeitet und rasch im Produktionsprozess umgesetzt. Sämtliche Wertschöpfungsstufen der bereits erwähnten walzwerkseigenen Gießerei über logistische Partner bis hin zur Fertigung des Endprodukts befinden sich am Standort Ranshofen. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Hallenstrahler

HallenstrahlerDurchdachtes Design

Da bei hohen Lichtpunkten die erforderliche Helligkeit im Arbeitsbereich zum Teil schwierig zu erreichen ist, hat Gifas auf der Grundlage von Hochleistungs-LEDs eine neue Leuchte entwickelt.

…mehr
Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab

NetzwerksanalysatorenKostenlos erweitert

Mit der Veröffentlichung der neuen Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab stehen allen Nutzern des vektoriellen Netzwerks-Analysators Bode 100 zusätzliche neue Messmethoden und Funktionen zur Verfügung.

…mehr
Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr
Mehrdrahtfeder: Verseilmaschine aufgerüstet

MehrdrahtfederVerseilmaschine aufgerüstet

Röhrs, Lieferant von Mehrdrahtfedern, hat in die Erweiterung seiner Produktionsanlagen investiert und kann nun ein noch größeres Spektrum abdecken.

…mehr
Abschließbarer Not-Aus

SchaltgeräteAbschließbarer Not-Aus

Elektrische Schaltgeräte für explosionsgefährdete Bereiche zählen seit Jahren zu den Schwerpunkten von Pepperl+Fuchs. Zur Hannover Messe wurde das Portfolio mit elektrischem Explosionsschutz nochmals aktualisiert und erweitert.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung