Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Anziehende Technik

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

HochenergiemagneteAnziehende Technik

In sehr viel mehr Geräten und Anwendungen als auf den ersten Blick sichtbar, spielen Magnete eine wichtige Rolle für die Funktion. Motoren aller Art, Sensoren, Relais, Lautsprecher, Batterien, Möbelbau – das sind nur einige wenige Branchen, die auf funktionierende Magnettechnik setzen. Der Trend zur Miniaturisierung fordert Magnete mit höheren Leistungen, besonders in der Antriebstechnik. Hier werden Sonderwerkstoffe in zum Teil speziellen Konstruktionen verbaut. So kommen in Hochgeschwindigkeits-Elektromotoren mit Drehzahlen über 10.000 min-1 NdFeB-Magnete zum Einsatz. Für diese Zwecke dienen beispielsweise die aus acht Segmenten verklebten, komplett montierten acht-poligen Rotoren. Die Größen sind anwendungsabhängig und können zwischen etwa 20 und 100 Millimeter Durchmesser liegen. Eine Außenhülle aus nahtlosem Edelstahl, je nach Durchmesser zwischen 0,2 bis 0,4 Millimeter dünn, sorgt für Sicherheit bei hohen Drehzahlen. Möglich ist auch der Einsatz von mehrpoligen, geschlossenen Magnetringen aus dem gleichen Werkstoff. In jedem Fall sind hohe Leistungen (Remanenz bis etwa 1,5 Tesla) bei geringem Bauvolumen erreichbar.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Techno-SCOPE: Anziehende Technik

Leistungsfähige Magnete sind in vielen weiteren Anwendungen gefragt, dementsprechend wird ständig an Typen mit speziellen Eigenschaften gearbeitet. Korrosionsfreie Hochleistungsmagnete sind ebenso gefragt wie Magnete, die auch bei höheren Temperaturen zuverlässig wirken. Bis 230 Grad Celsius Einsatztemperatur sind bei NdFeB Magneten möglich – auch in Kombination mit Korrosionsfreiheit. Die Einsatzbereiche von Baugruppen wie Magnetkupplungen lassen sich damit erheblich erweitern. Damit eröffnen Sie dem Konstrukteur Möglichkeiten, komplexere Lösungen auch in ungünstigen Umgebungsbedingungen zu realisieren.dr

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Laserbeschriftung

Laser-BeschriftungSchreiben ohne Tinte

Dauerhafte Markierungen und Beschriftungen sind heute in vielen Bereichen gefragt, sei es für die individuelle Kennzeichnung einzelner Bauteile zur Rückverfolgbarkeit im Rahmen der Qualitätskontrolle oder für einfache, abriebfeste Hinweise auf unterschiedlichen Oberflächen.

…mehr
Grippers

GrippersWerkstücke zuverlässig spannen

Das Unternehmen Erwin Halder aus Achstetten-Bronnen hat jahrzehntelange Erfahrung bei der Lösung von Spannproblemen: Es fertigt und entwickelt für verschiedene Anwendungen hochwertige Normalien in diesem Bereich.

…mehr
Plantafel-System

PlantafelnWeigang unterstützt jetzt auch Scrum

Schneller als erwartet beginnen deutsche Unternehmen damit, Scrum als methodisches Konzept für das agile Projektmanagement einzusetzen. Allen anderen voran sind es die Automobil- und Fahrzeugbauer, die sich damit anfreunden.

…mehr
Thermische Simulation

Thermische SimulationKeiner mag es heiß

Hotspots in elektronischen Baugruppen sind gefürchtet. Damit ein problematisches Temperaturverhalten nicht erst am Wärmebild des Prototypen entdeckt wird, wird thermisches Verhalten mathematisch simuliert.

…mehr
Sinterwerkstoffe

SinterwerkstoffePTFE zur Filtration und Separation

Reichelt hat einen neuen Sinterwerkstoff aus PTFE zur Filtration und Separation entwickelt. Polytetrafluorethylen, auch bekannt unter dem Produktnamen Thomaflon, ist ein vielseitig einsetzbarer, hydrophober und chemisch beständiger sowie inerter Kunststoff.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung