Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Schneller Verschleißschutz

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

Hartstoff-CompoundSchneller Verschleißschutz

Industrielle Anlagen wie Zyklone und Zentrifugen mit einem großen Durchsatz von Schüttgütern – die teilweise ziemlich abrasiv wirken können – bedürfen eines wirksamen Verschleißschutzes. Leider wird dieser im Laufe der Zeit abgetragen und muss dann erneuert werden – und hier beginnen die Probleme. Denn eigentlich kann auf die betroffene Anlage kaum verzichtet werden, und wenn doch, nur relativ kurz. Dieser Forderung kommt ein spritzbares Hartstoff-Compound von Kalenborn entgegen. Denn man kann es auch großflächig sowie bei komplizierten Geometrien in kurzer Zeit aufbringen, wobei das Spritzen sowohl horizontal und vertikal als auch über Kopf möglich ist. Anschließend lässt sich die Fläche durch eine Nacharbeitung noch glätten und härtet dann bis zu einer Kaltdruckfestigkeit von fast 200 Megapascal aus. Normalerweise sind bereits nach acht Stunden 75 Prozent dieses Wertes erreicht, was im Allgemeinen zum vorsichtigen Anfahren der Anlage ausreicht.

sep
sep
sep
sep
Techno-SCOPE: Schneller Verschleißschutz

Damit eignet sich die Spritztechnik auch für Reparaturen. Und zudem auch dann, wenn es heiß hergeht, denn es gibt Hartstoff-Compounds für Einsatztemperaturen bis 400 und bis 1.200 Grad Celsius. Das Compound besteht zu etwa 70 Prozent aus mineralischen Hartstoffkörnungen (Korngröße bis vier Millimeter) auf Korund- oder Bauxitbasis. Zement als Bindemittel, Mikrosilika sowie chemisch wirkende Additive ergänzen die Zusammensetzung des hydraulisch zu verfestigenden Produkts. Seine Eigenschaften sollen denen einer vibrationsverdichteten Auskleidung entsprechen.

Anzeige

Unmittelbar nach dem Spritzen lassen sich optional Stahlfasern auf die Compound- Schicht aufbringen, was deren Gefügefestigkeit nochmals erhöht. Weiterer Vorteil der Spritztechnik: Von der Spritzmaschine bis zur Spritzdüse wird das Hartstoff-Compound bis zu 100 Meter weit gefördert, wobei der Höhenunterschied bis zu 40 Meter betragen kann. Bei einer Auskleidungsdicke von 25 Millimetern – möglich sind bis zu 300 Millimeter – sind stündlich vier bis sechs Quadratmeter Fläche beschichtbar.rm

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Kalenborn Kalprotect: weiterer Geschäftsführer

NewsKalenborn Kalprotect: weiterer Geschäftsführer

Dr. Conrad Mauritz ist zum 1.November als weiterer Geschäftsführer neben Michael W.
Rokitta und Dietmar Tremmer bei Kalenborn Kalprotect in Vettelschoss bestellt worden.

Conrad Mauritz ist Enkel des Firmengründers Dr. Kurt Mauritz und Neffe des langjährigen Geschäftsführers Wonter Mauritz. Seit 1997 ist er in international ausgerichteten Unternehmen der Investitionsgüterindustrie erfolgreich tätig. Er
begann seine Karriere 1997 bei Freudenberg in Weinheim als Leiter Strategieentwicklung für eine Produktgruppe. Anschließend, ab 2001, arbeitete er als General Manager Sales und Marketing für eine Tochtergesellschaft Freudenbergs in
Italien. Danach war er als Geschäftsführer bei Junkers + Müllers in Mönchengladbach tätig.

…mehr

NewsKalenborn: neue Organisation

Kalenborn International GmbH & Co. KG übernimmt die Führungsrolle

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab

NetzwerksanalysatorenKostenlos erweitert

Mit der Veröffentlichung der neuen Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab stehen allen Nutzern des vektoriellen Netzwerks-Analysators Bode 100 zusätzliche neue Messmethoden und Funktionen zur Verfügung.

…mehr
Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr
Mehrdrahtfeder: Verseilmaschine aufgerüstet

MehrdrahtfederVerseilmaschine aufgerüstet

Röhrs, Lieferant von Mehrdrahtfedern, hat in die Erweiterung seiner Produktionsanlagen investiert und kann nun ein noch größeres Spektrum abdecken.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung