Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Trumpf und Werkzeuge?

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

ElektrowerkzeugeTrumpf und Werkzeuge?

Wohl die allermeisten Leser kennen das schwäbische Unternehmen als Global Player bei Lasern und Lasersystemen. Aber nur wenige dürften wissen, dass die Ditzinger vor 70 Jahren mit Elektrowerkzeugen für die Blechbearbeitung angefangen haben – und diesen mittlerweile zwar kleinen, aber feinen Geschäftszweig auch heute noch pflegen. Blicken wir doch einmal zurück...

sep
sep
sep
sep
Techno-SCOPE: Trumpf und Werkzeuge?

Am Anfang war eine motorbetriebene Handschere zum Blechschneiden, gut zehn Jahre später folgte eine stationäre Aushauschere, womit das Unternehmen die internationale Bühne betrat. Und 1957 entwickelte man eine Koordinatenführung, mit der ein millimetergenaues Ausnibbeln von Ausschnitten und Konturen möglich wurde. Heute schreibt Trumpf seinen Elektrowerkzeugen eine einfache Bedienung, ergonomische Handhabung und eine große Zuverlässigkeit zu. Diese Eigenschaften basieren unter anderem auf einem geringen Gewicht, wenig Vibrationen sowie dem einfachen Wechseln von Verschleißteilen, was naturgemäß auch Einfluss auf die Produktivität hat.

Anzeige

Im Bereich Blechschneiden bedienen die Schwaben heute unter anderem Coilverarbeiter, Flugzeug-, Fassaden- und Behälterbauer – mit durchaus unterschiedlichen Anforderungen: Ist beispielsweise Verzug ebenso verpönt wie Spänebildung, dann sind bei Blechstärken bis 2,5 Millimeter Schlitzscheren – unser Bild zeigt ein Beispiel – die richtige Wahl, bei Materialdicken zwischen 0,7 und 4,5 Millimeter hingegen Kurvenscheren – wobei damit die Verzugsfreiheit etwas leiden dürfte. Heutige Handnibbler für das Herstellen von Innenausschnitten und zum Ausklinken haben bei Blechdicken bis 3,5 Millimeter in der Regel Hohlrundstempel mit bis zu 360 Grad Arbeitsbereich. Die Vierkantstempel in größeren Maschinen trennen sogar Bleche bis 10 Millimeter – und das über Kanten, Schweißnähte und gedoppelte Bleche hinweg. Profilnibbler eignen sich zum Bearbeiten von Trapezblechen.

Beim Kantenformen stehen Ausrüstungen zum Kantenfräsen und zum Schweißkantenformen zur Wahl, wobei im zweiten Fall oxidfreie, metallisch blanke Kanten ohne Nacharbeit entstehen, wichtig für anschließende hochwertige Schweißverbindungen. Anders als beim Schleifen entstehen weder Staub noch Dämpfe oder Gase. Im Rahmen der Verbindungstechnik erzeugen Falzschließer durchgängige Steh- und Winkelfalze. Mit Fügepressen lassen sich ohne Nieten oder Schrauben korrosionsbeständige und dauerhafte Verbindungen herstellen.

Sie sehen, aus Ditzingen kommt nicht nur Lasertechnik. Informieren Sie sich doch auch über die Werkzeuge!rm

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Schwenkbiegetechnologie

TruBend Center von TrumpfSchwenkbiegemaschine bietet Bickel Blechtechnik neue Möglichkeiten

Die Bickel Blechtechnik in Oberderdingen setzt auf Schwenkbiegen von TRUMPF und nutzt seit Dezember 2014 die weltweit erste TruBend Center 5030. Mittlerweile bietet die Maschine Kunden in ganz Europa neue Fertigungsmöglichkeiten.  

…mehr

NewsTrumpf erhielt Supplier Award 2007

Bosch hat Trumpf mit dem Supplier Award 2007 in der Kategorie ¿Machinery and Equipment¿ ausgezeichnet.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab

NetzwerksanalysatorenKostenlos erweitert

Mit der Veröffentlichung der neuen Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab stehen allen Nutzern des vektoriellen Netzwerks-Analysators Bode 100 zusätzliche neue Messmethoden und Funktionen zur Verfügung.

…mehr
Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr
Mehrdrahtfeder: Verseilmaschine aufgerüstet

MehrdrahtfederVerseilmaschine aufgerüstet

Röhrs, Lieferant von Mehrdrahtfedern, hat in die Erweiterung seiner Produktionsanlagen investiert und kann nun ein noch größeres Spektrum abdecken.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung