Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Wurzelbehandlung

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

Elektronische Kataloge und ­TeilemanagementWurzelbehandlung

Wer sich mit Einsparpotenzialen in Unternehmen beschäftigt, stößt oft auf Probleme, die bereits in der Produktentwicklung entstehen und weitreichende negative Folgen bis hin zu Einkauf und Vertrieb haben. In vielen Betrieben ist der Umgang mit Teilen schlecht organisiert. In der Konstruktion werden diese immer wieder neu erstellt, anstatt auf bereits vorhandene Teile oder Normteile zuzugreifen. In der Folge müssen unnötig viele Teile verwaltet und vom Einkauf beschafft werden. All dies ist mit enormen Kosten verbunden. Das Teilemanagement-System „Part-Solutions“ von Cadenas soll das Problem an der Wurzel packen und dadurch Prozesse optimieren.

sep
sep
sep
sep
Techno-SCOPE: Wurzelbehandlung

„Unsere direkte Zusammenarbeit mit den Katalog-Herstellern garantiert allen Nutzern dieser Lösung Zugriff auf qualitativ hochwertige, intelligente und prozessorientierte Teile für die gängigen CAD-System“, erklärt der Augsburger Anbieter. Der Einsatz der Teilemanagement-Lösung wirkt sich auf das gesamte Unternehmen aus, angefangen von der Entwicklung und Planung, über den Einkauf, hin zur effizienten Lagerhaltung und Vertrieb. Prozessketten sollen so von Anfang an optimiert, Kosten rationalisiert, und die Wettbewerbsfähigkeit ausgebaut werden.

Anzeige

Ein Blick in die Praxis

Eine komplette Prozesskette kann allerdings nur positiv beeinflusst werden, indem die Vorteile eines Teilemanagements in allen Abteilungen genutzt werden. Eine Änderung des Teilebestandes wirkt sich auf den gesamten Prozessablauf aus, so dass alle Prozessbeteiligten automatisch Zugriff auf den aktuellen Status erlangen. Bekommt beispielsweise der Einkauf von einem Hersteller die Nachricht, dass ein bestimmtes Teil nicht mehr hergestellt wird, dann muss diese Information unbedingt an die richtigen Stellen weitergegeben werden. Die Normenstelle muss dieses Teil sperren, so dass die Ingenieure in Part-Solutions sehen, dass es nicht mehr verbaut werden darf. Der Einkauf wird dann ein Ersatzteil vorschlagen. Hier müssen dann die Qualitätssicherung und die Konstruktion das Teil prüfen und gegebenenfalls freigeben. Die Normenstelle gibt im Teilemanagement dann das Ersatzteil zur Verwendung frei. Ein funktionierender Workflow stellt sicher, dass eine kleine Ursache keine große Wirkung zeigt.

Der Umfang des Teilemanagement-System ist beachtlich, er beinhaltet Normen und Standards, Firmennormen, Spezialnormen, Wiederholteile, mehr als 200 Herstellerkataloge, Features, Symbole und Dokumente, die für die Teilebeschaffung hilfreich sind. Die Katalogbibliothek wird laut Anbieter ständig mit weiteren Hersteller-Teilekatalogen erweitert.Stefan Graf

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsFesto und Cadenas unterzeichnen Rahmenvertrag

Strategische Partnerschaft vereinbart

…mehr

NewsSPN Schwaben Präzision vertiefen ihre Zusammenarbeit mit Cadenas

Die SPN Schwaben Präzision Fritz Hopf GmbH weitet ihre langjährige Zusammenarbeit mit dem Augsburger Softwarehersteller Cadenas GmbH aus.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Hallenstrahler

HallenstrahlerDurchdachtes Design

Da bei hohen Lichtpunkten die erforderliche Helligkeit im Arbeitsbereich zum Teil schwierig zu erreichen ist, hat Gifas auf der Grundlage von Hochleistungs-LEDs eine neue Leuchte entwickelt.

…mehr
Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab

NetzwerksanalysatorenKostenlos erweitert

Mit der Veröffentlichung der neuen Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab stehen allen Nutzern des vektoriellen Netzwerks-Analysators Bode 100 zusätzliche neue Messmethoden und Funktionen zur Verfügung.

…mehr
Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung