Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Die Wahl

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

Techno-SCOPEDie Wahl

hat nicht nur maßgeblichen Einfluss auf die Qualität und Funktionalität eines Produkts. Die Entscheidung für dieses oder jenes Material bestimmt auch, ob es sich einfach oder leicht herstellen lässt und welche Kosten dabei entstehen. So einfach ist das – theoretisch. Und so kompliziert ist das – praktisch.

sep
sep
sep
sep

Fundierte Kenntnisse über die Möglichkeiten und Grenzen eines Werkstoffs sind deshalb von großer Bedeutung für das Gelingen einer Konstruktion und den Markterfolg eines Produkts. Ein gutes Lehrbuch vermag hier von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen. Für gut befunden haben wir in diesem Zusammenhang das 336-Seiten-Werk von Olaf Jacobs mit dem Titel „Werkstoffkunde“, das Anfang dieses Jahres in der 1. Auflage erschienen ist. Jacobs ist ein Mann des Fachs. Er kommt aus dem Bereich der Kunststoffe und Verbundwerkstoffe, hat an der Airbus-Entwicklung mitgewirkt und ist seit über zehn Jahren Professor für Werkstoffkunde an der FH Lübeck.

In neun Kapiteln behandelt sein Fachbuch die Themenblöcke Eisenwerkstoffe (inklusive Stahl), Nichteisenmetalle (auch Magnesium), Keramische Werkstoffe, Kunststoffe (auch Recyclingaspekte) und Verbundwerkstoffe. Den Rahmen bilden die Kapitel Grundbegriffe, Werkstoffaufbau, Mechanische Werkstoffeigenschaften und Werkstoffauswahl. Dabei sind es gerade diese Anfangs- und Schlusskapitel, die das Verständnis für Werkstoffentscheidungen schärfen. Und ob man kapiert hat, lässt sich anhand von Aufgaben am jeweiligen Kapitelschluss überprüfen.

Anzeige

Das Buch von Jacobs vermittelt viel Grundlagenwissen und enthält zahlreiche plausible Produkt- und Berechnungsbeispiele. Es dürfte daher gerade als Basiswerk gute Dienste leisten. Dem ein oder anderen mag es im Detail nicht tief genug gehen, aber dafür gibt es dann ja Spezialwerke für jede Werkstoff-Familie.

Werkstoffkunde, Olaf Jacobs, Vogel Buchverlag, Würzburg, 336 Seiten, Bilder, Tabellen, 1. Auflage 2005, kartoniert, Preis: 24,80 Euro, ISBN 3-8343-3008-6 zu bestellen bei unserem Partner amazon über http://www.scope-online.de.ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab

NetzwerksanalysatorenKostenlos erweitert

Mit der Veröffentlichung der neuen Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab stehen allen Nutzern des vektoriellen Netzwerks-Analysators Bode 100 zusätzliche neue Messmethoden und Funktionen zur Verfügung.

…mehr
Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr
Mehrdrahtfeder: Verseilmaschine aufgerüstet

MehrdrahtfederVerseilmaschine aufgerüstet

Röhrs, Lieferant von Mehrdrahtfedern, hat in die Erweiterung seiner Produktionsanlagen investiert und kann nun ein noch größeres Spektrum abdecken.

…mehr
Abschließbarer Not-Aus

SchaltgeräteAbschließbarer Not-Aus

Elektrische Schaltgeräte für explosionsgefährdete Bereiche zählen seit Jahren zu den Schwerpunkten von Pepperl+Fuchs. Zur Hannover Messe wurde das Portfolio mit elektrischem Explosionsschutz nochmals aktualisiert und erweitert.

…mehr
Pendeltürbänder

PendeltürbänderIn edlem Schwarz

Schwarzes Design ist im Trend, auch bei Türbeschlägen und Türschließern. Dictator Türschließtechnik liefert daher viele Produkte in edlem Schwarz, z. B. Pendeltürbänder.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung