Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Elektronik- und Pneumatikmodule frei kombinierbar

LaserkennzeichnungLasermakiersystem von Mobil-Mark im Einsatz bei Von Roll

Lasermarkiersystem

Die eindeutige, dauerhafte Kennzeichnung von Werkstücken wird in zunehmend mehr Branchen zur Standardanforderung. Das Unternehmen Von Roll setzt seit Mitte Mai 2017 für die Kennzeichnung von Verbundwerkstoff-Platten auf ein mobiles Lasermarkiersystem von Mobil-Mark, statt diese wie bisher extern beschriften zu lassen.

…mehr

Automatisierungssystem FreelineElektronik- und Pneumatikmodule frei kombinierbar

Die Automatisierungslösung Freeline mit erhöhter Schutzart IP65 / IP67 ist speziell für komplexe Prozess- und Fertigungsabläufe in rauer Industrie- beziehungsweise Prozessumgebung konzipiert. Typische Einsatzbereiche sind die Nahrungs- und Genussmittelindustrie, die industrielle Reinigungstechnik sowie Wasseraufbereitung und Robotik.

sep
sep
sep
sep
Automatisierungssystem Freeline: Elektronik- und Pneumatikmodule  frei kombinierbar

Die Elektronik- und Pneumatikmodule lassen sich je nach Bedarf und Anwendung modulweise frei kombinieren und an applikationsspezifische und steuerungstechnische Anforderungen anpassen.

Während bisher blockweise nach Elektronik und Pneumatik aufgebaut wurde, wird hier die Fluidik ebenfalls durch die Elektronikmodule hindurchgeführt. Darüber hinaus sind die elektrischen Rückmeldeeingänge in die Pneumatikmodule integriert und die Funktionsmodule für alle elektrischen Ansteuervarianten standardisiert: Freeline kann sowohl mit den gängigen Feldbusprotokollen als auch über ein Multipolmodul angesteuert werden. Mit Hilfe von Zwischeneinspeisemodulen können so die bestehenden 32 Verbindungen um je 16 zusätzliche Ein- und Ausgangsleitungen erweitert werden. Durch die feine Granularität und die variablen Kombinationsmöglichkeiten können beliebige Systemaufgaben gelöst werden.

Anzeige

Beispiel Wasseraufbereitung: Die pneumatischen Ausgänge steuern einfach- oder doppeltwirkende Prozessventile und Zylinder mit oder ohne Stellungsrückmeldungen an. Die Stellungspositionen der Aktoren können über digitale Eingänge abgefragt werden. Sensoren, etwa für Temperatur und Füllstand, liefern analoge Werte, die ebenfalls über entsprechende Analogmodule erfasst werden können. Zusätzliche elektrische Schaltfunktionen werden auch über das System http://angesteuert.st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Carsten Loie

Antriebs- und AutomatisierungstechnikBaumüller: Niederlassung für Skandinavien

Baumüller hat mit der neu gegründete Baumüller Scandinavia ApS mit Sitz in Kopenhagen eine eigene Anlaufstelle für seine skandinavischen Kunden geschaffen.

…mehr
Torsten Raak

Neue GeschäftsleitungspositionTorsten Raak ist neuer Vice President Marketing DACH bei Schneider Electric

Torsten Raak ist seit 1. November 2017 neuer Vice President Marketing DACH bei Schneider Electric. In dieser Position ist er Teil der Geschäftsleitung der neu geschaffenen DACH-Organisation des Unternehmens.

…mehr
Jochen Heier

Jochen Heier wird Chief Operating OfficerLenze erweitert Vorstand

Automatisierungsspezialist Lenze erweitert seinen Vorstand auf vier Mitglieder. Ab 1. Januar führt Jochen Heier das neue geschaffene Vorstandsressort Operations.

…mehr
Lenze weiter auf Wachstumskurs

Umfassendes InvestitionsprogrammLenze weiter auf Wachstumskurs

Die Lenze-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2016/2017 seine Prognosen übertroffen. Auf der Bilanzpressekonferenz präsentierte der Vorstand außerdem die Strategie Lenze 2020+.

…mehr
Günter Baumüller

Automatisierungs- und AntriebssystemeGünter Baumüller verstorben

Günter Baumüller, Geschäftsführer der Baumüller Holding, ist nach kurzer schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie verstorben. Er wurde 77 Jahre alt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung