Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Der aktuelle Stand

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

3D-FarbdruckerDer aktuelle Stand

einer Produktentwicklung lässt sich am besten mit Konzeptmodellen visualisieren. Für deren Erstellung setzen Konstrukteure heute 3D Printer ein. Etabliert haben sich in diesem Bereich die Systeme der US-amerikanischen Z Corporation, die bei uns von 4D Concepts angeboten werden. Mit dem neusten Farbdrucker-Modell bietet sich nun ein Modellbau-Werkzeug, dass es hinsichtlich Schnelligkeit, Auflösung und Farbbrillanz in sich hat und das hinsichtlich Funktionalität und Druckgeschwindigkeit der Tatsache Rechnung trägt, dass die Produktzyklen immer kürzer werden.

sep
sep
sep
sep
Techno-SCOPE: Der aktuelle Stand

Die Entwicklungsabteilungen erhalten damit ein Werkzeug, dass die schnelle und kostengünstige Fertigung farbiger und filigraner Modelle ermöglicht. Durch die hohe Auflösung von 600 × 540 dpi und Schichtdicken von 0,1 Millimeter lässt sich eine hohe Detailgenauigkeit darstellen. Und dank des großen Bauraums von 356 × 254 × 203 Millimeter können größere Bauteile im Originalmaßstab erstellt werden.

Der 3D Farbdrucker arbeitet nach dem generativen Schichtbauverfahren. Er ist bezogen auf den großen Bauraum mit zwei Schichten pro Minute tatsächlich recht schnell. Zur Anfertigung einer mehrfarbigen Turnschuhsohle mit den Abmessungen (200 × 82 × 40 Millimeter) benötigt er lediglich eine Stunde und 45 Minuten. Und gerade mal vier Stunden braucht er für das hoch komplexe Modell eines Zweiwellen-Zweistrom-Triebwerks mit Außenmaßen von 348 × 96 × 84 Millimeter.

Anzeige

Die aus einem mineralischen Pulverwerkstoff bestehenden Modelle verfügen über eine Geometrie und Detailtreue, die in ihrer Präzision vom späteren Serienprodukt kaum mehr zu unterscheiden sind. Das gleiche gilt auch für Oberflächenqualität und Farbgebung. Durch Infiltration lassen sich sogar die gewünschten Materialeigenschaften des Zprints einstellen. Flexible Teile entstehen beispielsweise durch die Infiltration von PU-Materialien, und filigrane Muster durch den Einsatz eines Mineralstoff-Polymer-Compounds. Durch die Infiltration von Wachs, Polyester oder Epoxidharz lassen sich weitere Materialprofile realisieren. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Laserbeschriftung

Laser-BeschriftungSchreiben ohne Tinte

Dauerhafte Markierungen und Beschriftungen sind heute in vielen Bereichen gefragt, sei es für die individuelle Kennzeichnung einzelner Bauteile zur Rückverfolgbarkeit im Rahmen der Qualitätskontrolle oder für einfache, abriebfeste Hinweise auf unterschiedlichen Oberflächen.

…mehr
Grippers

GrippersWerkstücke zuverlässig spannen

Das Unternehmen Erwin Halder aus Achstetten-Bronnen hat jahrzehntelange Erfahrung bei der Lösung von Spannproblemen: Es fertigt und entwickelt für verschiedene Anwendungen hochwertige Normalien in diesem Bereich.

…mehr
Plantafel-System

PlantafelnWeigang unterstützt jetzt auch Scrum

Schneller als erwartet beginnen deutsche Unternehmen damit, Scrum als methodisches Konzept für das agile Projektmanagement einzusetzen. Allen anderen voran sind es die Automobil- und Fahrzeugbauer, die sich damit anfreunden.

…mehr
Thermische Simulation

Thermische SimulationKeiner mag es heiß

Hotspots in elektronischen Baugruppen sind gefürchtet. Damit ein problematisches Temperaturverhalten nicht erst am Wärmebild des Prototypen entdeckt wird, wird thermisches Verhalten mathematisch simuliert.

…mehr
Sinterwerkstoffe

SinterwerkstoffePTFE zur Filtration und Separation

Reichelt hat einen neuen Sinterwerkstoff aus PTFE zur Filtration und Separation entwickelt. Polytetrafluorethylen, auch bekannt unter dem Produktnamen Thomaflon, ist ein vielseitig einsetzbarer, hydrophober und chemisch beständiger sowie inerter Kunststoff.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung