Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE>

Lasermakiersystem von Mobil-Mark im Einsatz bei Von Roll

LaserkennzeichnungLasermakiersystem von Mobil-Mark im Einsatz bei Von Roll

Lasermarkiersystem

Die eindeutige, dauerhafte Kennzeichnung von Werkstücken wird in zunehmend mehr Branchen zur Standardanforderung. Das Unternehmen Von Roll setzt seit Mitte Mai 2017 für die Kennzeichnung von Verbundwerkstoff-Platten auf ein mobiles Lasermarkiersystem von Mobil-Mark, statt diese wie bisher extern beschriften zu lassen.

…mehr

LaserkennzeichnungLasermakiersystem von Mobil-Mark im Einsatz bei Von Roll

Die eindeutige, dauerhafte Kennzeichnung von Werkstücken wird in zunehmend mehr Branchen zur Standardanforderung. Das Unternehmen Von Roll setzt seit Mitte Mai 2017 für die Kennzeichnung von Verbundwerkstoff-Platten auf ein mobiles Lasermarkiersystem von Mobil-Mark, statt diese wie bisher extern beschriften zu lassen. Dadurch kann das Unternehmen nicht nur flexibler agieren, sondern die Lieferzeiten um circa 30 Prozent und die Fertigungskosten um circa 20 Prozent reduzieren.

sep
sep
sep
sep
Lasermarkiersystem

Die 1803 gegründete, international agierende Von Roll Gruppe mit Hauptsitz in Breitenbach gehört zu den ältesten Industrieunternehmen der Schweiz und ist auf Produkte sowie Systeme für die Energieerzeugung, -übertragung bzw. -verteilung spezialisiert. Der in Augsburg ansässige Geschäftsbereich Von Roll Composites konzentriert sich vornehmlich auf die Herstellung und den Vertrieb von Verbundwerkstoffen für industrielle Anwendungen und Märkte. Typische Einsatzbereiche umfassen die Elektro- und Medizintechnik, die Papier- und Verpackungsindustrie, Pumpen, Leiterplattenherstellung, ballistischen Schutz sowie thermische Isolierung von Maschinen und Anlagen. Die Verbundwerkstoff-Platten bestehen aus Verstärkungsmaterialen wie Baumwolle, Glas, Carbon etc., die mit verschiedenartigen, eigens entwickelten Harzrezepturen imprägniert und anschließend unter Hitze sowie Druck ausgehärtet werden. Durch die Kombination der unterschiedlichen Materialien und Harze erhalten die Verbundwerkstoffe in Form von Prepregs, Platten bzw. Tafeln, Rohren, Zylindern und anwendungsspezifischen Fertigteilen ihre individuellen mechanischen, thermischen oder elektrischen Eigenschaften.

Anzeige
Lasersystem mit einer automatischen Z-Achse

„Die dauerhafte Teilekennzeichnung gehört in unserem Geschäftsbereich noch nicht zur Standardanforderung, so dass wir diese bisher nicht in unseren Fertigungsprozess integrieren mussten“, schildert Christian Krump, Verfahrenstechniker bei Von Roll, die Situation im Unternehmen. Für die interne Kennzeichnung der Halbzeuge reichte bislang eine händische Beschriftung in der Regel aus. Die Situation änderte sich, als ein internationales Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen Von Roll mit der Herstellung von unterschiedlich großen Platten aus Glasfaserverbundwerkstoffen beauftragte, die unter anderem für die Isolation von Antriebsmotoren eingesetzt werden. Um Herkunft, Charge und weitere Produktspezifikationen eindeutig nachverfolgen zu können, sollte jede Platte – jährlich sind es etwa 27.000 – gekennzeichnet werden. Da inhouse keine Möglichkeit zur Verfügung stand, machte sich Krump auf die Suche nach einem Dienstleister, der diesen Prozessschritt übernehmen konnte, was sich allerdings wegen des Transports der Werkstücke als zu aufwändig gestaltete. Bei seiner Recherche stieß er jedoch auf eine wesentlich interessantere Alternative: das mobile Lasermarkiersystem Mobil-Mark des gleichnamigen Ulmer Laserspezialisten. Das Funktions- und Sicherheitskonzept des Lasermarkiersystems konnte hier überzeugen. Es besteht aus einer mobilen Basiseinheit zur Steuerung der Prozesse und einer Lasereinheit mit individuellem Aufsatz. Dieser schirmt die Laserstrahlung sorgfältig ab. Dabei prüfen Sensoren kontinuierlich, ob der definierte sichere Zustand erreicht ist. Erst dann wird der Gravurprozess ausgelöst, andernfalls verhindert das integrierte Sicherheitssystem die Inbetriebnahme. Damit erfüllt das Lasermarkiersystem die Anforderungen der Laserschutzklasse 1 und kann ohne Schutzumhausung oder Laserschutzbrille betrieben werden. „Dadurch benötigten wir keinen Laserschutzbeauftragten“, ergänzt Krump.

Automatische Z-Achse erleichtert Arbeitsprozess

Doch nicht nur diese Herausforderung löste Von Roll mit dem Lasermarkiersystem. Darüber hinaus bietet das in Form einer eigenen Produktionsinsel installierte Lasersystem Flexibilität im Hinblick auf die Größe und Dicke der zu beschriftenden Glasfaserverbund-Platten. Im Laufe eines Tages kommen Platten mit ganz unterschiedlichen Abmessungen an der Markierstation an. Um den Arbeitsprozess zu erleichtern und die Qualität der Markierung zu gewährleisten, bestellte Von Roll das Lasersystem mit einer automatischen Z-Achse. „Statt den Laserkopf manuell zu justieren, was mit dem Mobil-Mark ja durchaus möglich wäre, muss der Mitarbeiter so lediglich die Platte platzieren und am PC der Basisstation das benötigte Programm aufrufen. Der Laserkopf fährt dann automatisch in wenigen Sekunden in die hinterlegte Position und der Markierprozess kann per Knopfdruck ausgelöst werden“, erläutert Krump.

Geringere Lieferzeiten und Kosten

Eines der wichtigsten Argumente für die Anschaffung des Lasersystems jedoch war die Reduzierung der Lieferzeiten. Allein durch die Integration der Beschriftung in den eigenen Produktionsprozess kann Von Roll die Lieferzeit um rund 30 Prozent reduzieren, dank weiterer Prozessoptimierungen sogar um insgesamt mehr als 50 Prozent. „Ein eindeutiger Wettbewerbsvorteil“, weiß Krump. Der Wegfall des Transports zum externen Dienstleister und wieder zurück wirkt sich jedoch nicht nur positiv auf die Lieferzeiten aus, sondern reduziert auch die Logistik- und damit die Gesamtkosten um rund 20 Prozent. „Diese Zahlen sprechen eindeutig für das System. Darüber hinaus überzeugen uns das einfache Handling und die Flexibilität. Dank der Möglichkeit, den Laser beispielsweise durch einen Wechsel des Aufsatzes für eine andere Aufgabe umzurüsten, können wir den Mobil-Mark künftig problemlos auch in anderen Bereichen oder bei weiteren Kundennachfragen einsetzen“, so Krump abschließend. Auf der Hannover Messe ist Mobil-Mark in Halle 19, Stand D04 vertreten. ee

Vorteile des Systems

  • Der Laser kommt zum Produkt, nicht das Produkt zum Laser
  • Laserschutzklasse 1 (keine Schutzbrille / Schutzumhausung nötig)
  • An jede Kontur anpassbar
  • Integrierter OC mit Beschriftungssoftware
  • Beschriftet Edelstahl, Glas, Kunststoff, Metall, Holz und Keramik
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Continental-Messestand

Continental auf der Hannover MesseIndustrie-Hackathon zu neuen Lösungen und Geschäftsmodellen

Continental hat zu einem international besetzten Industrie-Hackathon eingeladen. Start-ups aus vier verschiedenen Eco-Systemen suchen im Rahmen der Hannover Messe nach Ideen und Lösungen im industriellen Umfeld.

…mehr
3D-Demonstrator

Additive FertigungStratasys auf der Hannover Messe

Auf der Hannover Messe präsentiert Stratasys seine FDM- und PolyJet-Technologien gemeinsam mit seinem deutschen Großhändler Alphacam und seinem strategischen Partner Siemens.

…mehr
3D-Modellierung

Systems EngineeringKomplexität einfach gemacht

Um einen durchgehend digitalisierten Produktionsprozess von der Planung bis zum fertigen Produkt zu gewährleisten und ein Produkt sogar darüber hinaus bis hin zum Recycling zu begleiten, bedarf es modernster Technologien.

…mehr
Ergonomische Betätigungsvorsätze

BetätigungsvorsätzeErgonomische Betätigungsvorsätze

Für explosionsgeschützte Steuerkästen in Anlagen und Maschinen bietet R. Stahl ein breites Angebot an Betätigungsvorsätzen. Das Produktprogramm umfasst Druck-, Pilzdruck-, Pilzschlüssel-, Pilzsperr-, Doppeldruck- und Leuchtdrucktaster.

…mehr
Connected Enterprise: Der Weg zur intelligenten Fertigung

Connected EnterpriseDer Weg zur intelligenten Fertigung

Firmen, die auf Industrie 4.0 „aufrüsten“ wollen, müssen sich darüber im Klaren sein, dass dies ein kontinuierlicher Prozess ist, der tiefgreifende Veränderungen im gesamten Unternehmen mit sich bringt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung