Würdigung für Zusammenarbeit

Mara Hofacker,

SMC: „Preferred Supplier“ von Bosch

Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Bosch hat SMC für die Leistungen seiner Automatisierungstechnik in der Fabrik- und Prozessautomation gewürdigt. 

Meilenstein einer erfolgreichen Partnerschaft: Ralf Laber, Managing Director bei SMC, (2. v. r.), und Heiko Merz, Manager Key Account Affiliated Groups bei SMC, (rechts), erhalten den Preferred-Supplier-Status der Bosch-Gruppe von Malte Ihlenfeld, Director Corporate Sector Purchasing and Logistics, Maintenance, Repair and Operations bei der Robert Bosch GmbH, (2. v.l .), und Yuji Manome, Manager Global Business Services (links). © SMC Deutschland

Bosch verlieh dem Automatisierungsexperten den Status „Preferred Supplier“ in der Materialgruppe „Standardized Pneumatic Devices“. SMC unterstützt Bosch unter anderem mit individuellen pneumatischen und elektrischen Antriebs- und Steuerungslösungen. Malte Ihlenfeld, Director Corporate Sector Purchasing and Logistics, Maintenance, Repair and Operations bei Robert Bosch, übergab den Preis in der Bosch-Zentrale in Gerlingen bei Stuttgart an Ralf Laber, Managing Director bei SMC, und Heiko Merz, Manager Key Account Bosch Automotive bei SMC.

„Mit dem Preferred-Supplier-Status würdigt Bosch die Lieferanten, mit denen das Unternehmen verstärkt zusammenarbeiten möchte“, sagt Malte Ihlenfeld. „SMC hat über einen längeren Zeitraum dafür besonders wettbewerbsfähige Leistungen erbracht.“ Ob elektrisch oder pneumatisch, dank dem SMC-Produktkatalog mit 12.000 Basismodellen und mehr als 700.000 Varianten finden die Automatisierungsexperten zusammen mit dem Anwender technologieunabhängig die beste Lösung. Ihlenfeld: „Die große Freiheit bei der Entwicklung, die uns das Portfolio von SMC bietet, ist dabei ebenso entscheidend wie die aktive Zusammenarbeit mit den Experten des Marktführers.“
Auch sein weltweites Produktions-, Service- und Supportnetz macht SMC zum idealen Partner für die Bosch-Gruppe. „Um globale Herausforderungen zu stemmen, benötigen Unternehmen wie Bosch global agierende Partner“, erläutert Ralf Laber. „Mit unserem internationalen Netzwerk können wir Bosch weltweit die gleichen Qualitätsstandards bieten und somit zum Beispiel innovative Lösungen sowie Ersatzteile an jedem Ort bereitstellen, an dem sie benötigt werden.“

Die langjährige Partnerschaft soll in Zukunft weiter ausgebaut werden. „Wir sehen die Auszeichnung als Meilenstein der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Bosch-Gruppe – und hoffen, dass dank unseren innovativen Technologien und der partnerschaftlichen Entwicklung noch viele Highlights hinzukommen“, sagt Laber.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

COO Jochen Heier geht

Veränderung im Vorstand bei Lenze

Jochen Heier, seit 1. Januar 2018 Mitglied des Vorstands und Chief Operating Officer bei Lenze, hat sein Vorstandsmandat in beiderseitigem Einvernehmen zum 30. April niedergelegt und wird künftig neue Aufgaben außerhalb des Unternehmens übernehmen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Visualisierung mit HTML5

Das HMI geht ins Netz

Human Machine Interfaces sind der Schlüssel für das effiziente Bedienen und Beobachten von Maschinen und Anlagen. Als kostengünstige Alternative zu Industrie-PCs bilden HMIs die erste Schnittstelle zwischen dem Menschen und der Maschine. Bedingt...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite