Antriebs- und Steuerungskonzept

Baukomponenten reduzieren

HSM-Technology aus Bad Oeynhausen stellt ein neues Antriebs- und Steuerungskonzept für ihre Zweifach-Wendewickler vor. Der Einsatz eines Antriebscontrollers vom Typ Lenze 3200 C mit integrierter SPS ermöglicht die Zusammenfassung sämtlicher Software-Funktionalitäten wie SPS-Programm, Bahnführung, Antriebsregelung und Visualisierung in einem Gerät.

Das neue Konzept erlaubt eine erhebliche Reduzierung der Baukomponenten. Die besonderen Anforderungen jeder Anlage können durch die Flexibilität der neuen Systeme schneller und individueller als bisher angepasst werden. Maschinenszenarien können bereits vor der Fertigstellung der Maschine durch virtuelle Achsen simuliert und getestet werden. Das spart Zeit und Kosten. jg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebskonzept

Absolut leichtgängig

Das neue Multi Move Antriebskonzept von Dictator ist aufgrund der modularen Konzeption nahezu unbeschränkt einsetzbar. Darüber hinaus überzeugt es durch optimale Laufeigenschaften, einfachstes Handling sowie seine extrem hohe Flexibilität,...

mehr...

Servoantriebe

Dezentrale Flexibilität

Baumüller zeigt auf der Hannover Messe u.a. leistungsstarke und wirtschaftliche Lösungen von robusten High-Torque-Motoren über dynamische Servoantriebe und platzsparende Scheibenläufer, bis hin zu einem umfangreichen Angebot an Regelungstechnik und...

mehr...

Aufzugsantrieb

Kompakte Alternative

Mit dem neuen Elevator Drive Modul (EDM), das in Zusammenarbeit mit einem Aufzugbauer entwickelt wurde, stellte Lineartechnikexperte Hiwin auf der diesjährigen Hannover Messe ein komplettes Antriebskonzept für Aufzüge vor.

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite