Profibus Nutzerorganisation

Andreas Mühlbauer,

Igus will Forschung zur Netzwerk-Kommunikation unterstützen

Der Leitungsspezialist Igus ist in die Profibus Nutzerorganisation e.V. eingetreten, um die Forschung der Profinet-Technologie in bewegten Anwendungen weiter voranzubringen.

Igus ist der Profibus Nutzerorganisation beigetreten. © Igus

Profinet ist eine führende Ethernet-basierte Kommunikationslösung für die industrielle Automatisierung. Selbst hohe Datenmengen lassen sich durch mögliche Echtzeit-Kommunikation schnell und sicher übertragen. Gemessen an den neu installierten Knoten erreichte Profinet im Jahr 2018 einen Marktanteil von fast 30 Prozent. Entwickelt wurde die Technologie von der Profibus Nutzerorganisation e.V. (PNO).

Technologische Entwicklungen vorantreiben

„Aufgrund der zunehmenden Bedeutung von Profinet in bewegten Anwendungen der Industrie sind wir als Leitungsspezialist jetzt in die Profibus Nutzerorganisation e.V. eingetreten. Hier wollen wir die Entwicklung der Technologie weiter vorantreiben“, sagt Andreas Muckes, Leiter Produktmanagement Chainflex Leitungen bei Igus. „So kann der Kunde sich sicher sein, dass unsere Leitungslösungen stets die aktuellen elektrischen Anforderungen erfüllen.“

Profinet bringt klare Vorteile für die Industrie mit sich: Eine große Menge Daten lassen sich bei bis zu 100 Mbit/s auf Basis des Ethernetprotokolls übertragen. Das bedeutet jedoch auch, dass Maschinen und damit auch die Leitungen sich immer dynamischer auf kompaktem Bauraum bewegen müssen. Igus entwickelt deshalb seit über 25 Jahren Leitungen, die speziell für den Einsatz in Energieketten und am Roboter geeignet sind. Allein für Profinet bietet das Unternehmen neun Leitungstypen für unterschiedliche Einsatzszenarien an.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IO-Link

Rekordbeteiligung

IO-Link präsentiert sich auf der SPS IPC Drives mit einer noch nie erreichten Geräteanzahl: Mit 127 Geräten von 29 Herstellern kann der herstellerübergreifende Standard eine Rekordbeteiligung verzeichnen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Profibus-Mediakonverter

Auf langen Strecken

Kürzlich feierte Moxa mit den neuen M Gate Profibus/Profinet-Gateways und den ICF Profibus-Mediakonvertern seinen Einstieg in die Profinet-/Profibus-Technologie. Der ICF-1180i wurde für die Übertragung von Profibus zu Glasfaser in industriellen...

mehr...
Anzeige

Drehgeber

Mit Profibus-Schnittstelle

Das neue Modell TRD der elektro-magnetischen Drehgeberfamilie (Zweikammerbauweise)von TWK-Elektronik bietet eine Profibus-Schnittstelle mit Anschlusshaube. Sie beinhaltet neben den Anschlussklemmen die DIP-Schalter für Adresse und...

mehr...

Drehgeber

Für die Integration in Feldbus-Umgebungen

nach dem Profibus-Standard hat der bekannte Hersteller Heidenhain seine Drehgeber um weitere neue Varianten erweitert. Die Standard-Drehgeber der Baureihe ROC / ROQ 400 in der Baugröße mit 58 Millimeter Gehäuse-Durchmesser sind jetzt auch mit dem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Feldbuskommunikation

Um Steuerungen und Antrieb

zu koppeln, setzt Stöber Antriebstechnik in der Zukunft auf Realtime Ethernet und bevorzugt dabei offene Standards mit einer breiten Marktakzeptanz. Nach Ansicht des Unternehmens gehören dabei Ethercat und Profinet/RT die Zukunft, da sie gut zur...

mehr...

Turbopumpen

Ein hohes Saugvermögen

bieten die vier neuen Baugrößen der Serie Hipace Turbopumpen von Pfeiffer Vacuum. Sie zeichnen sich durch hohes Saugvermögen für leichte (H2, He) und schwere Gase (Ar, CF4) aus. Auch bei schweren Gasen erreichen sie hohe Durchsätze.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite