Schulungen am Leichtbauroboter LBR iiwa

Kuka Roboter eröffnet neue Niederlassungen in Siegen und Braunschweig

Kuka Roboter hat zwei neue Niederlassungen in Siegen und Braunschweig eröffnet. Während der Standort in Braunschweig eine Erweiterung des bisherigen Standorts im Wolfsburger Volkswagen-Werk ist, ersetzt die neue Niederlassung in Siegen den bisherigen Standort in Wilnsdorf.

Mitte März startete die neue Niederlassung, die in der Nähe des Braunschweiger Hauptbahnhofs auf dem ehemaligen Rollei-Werksgelände (heute Campus 3) liegt, mit der ersten Schulung. Auf rund 1.400 Quadratmetern finden neben 24 Schulungszellen und vier Schulungsräumen auch neue Büroräume ihren Platz.

2002 nahmen auf rund 750 Quadratmetern Fläche sieben Mitarbeiter am früheren Standort Wilnsdorf in den Bereichen Customer Service, Vertrieb sowie Robotik-Schulungen ihre Arbeit auf. Seit März 2015 arbeiten nahezu 50 Mitarbeiter auf rund 2.000 Quadratmetern am neuen Standort „Obere Leimbach 13“ in Siegen, der am 11. und 12. September 2015 mit einem Kundenevent offiziell eröffnet wurde. „Kompetente Ansprechpartner informieren, beraten und unterstützen unsere Kunden und Partner in den Phasen Pre-Sales, Sales und After Sales. Und das auch außerhalb der Fachmessen ganz in ihrer Nähe“, gibt Michael Weber, Leiter Niederlassung West, einen Einblick in das Standortkonzept. Die neuen Schulungs-Räume bieten Platz für bis zu 24 Teilnehmer. Zudem verfügt der neue Standort über einen eigenen Showroom, in dem mit Demozellen zu wechselnden Themenschwerpunkten das vielfältige Produktportfolio der KUKA Roboter GmbH präsentiert wird.

Roboterbasierte Automatisierungstechnik in neue Märkte tragen

Seit März 2015 arbeiten nahezu 50 Mitarbeiter auf rund 2.000 Quadratmetern am neuen Standort „Obere Leimbach 13“ in Siegen, der am 11. und 12. September 2015 mit einem Kundenevent offiziell eröffnet wurde.

Im Februar 2000 wurde für die Produktion des Golf V von Volkswagen ein eigener KUKA Service-Stützpunkt unter der Leitung von Norbert Settele innerhalb des VW-Werks Wolfsburg integriert. Ein kleines Team betreute die Inbetriebnahme der KUKA Roboter, kümmerte sich um die Wartung und schulte die VW-Mitarbeiter in der Robotertechnik und –programmierung. „Nach und nach kam die Betreuung weiterer VW-Werke hinzu und auch die Anfragen für Schulungsteilnahmen stiegen an. Zudem verfolgen wir immer mehr die Betreuung unserer Kunden aus der General Industry, um die roboterbasierte Automatisierungstechnik verstärkt in neue Märkte und den Mittelstand zu tragen“, beleuchtet Jens Tschenisch, Teamleiter Service der Niederlassung Nord bei der KUKA Roboter GmbH, die Hintergründe für die Erweiterung des Standorts, der am 18. September 2015 eröffnet wurde.

Anzeige

Schulungen jetzt auch am KUKA Leichtbauroboter LBR iiwa

Die neuen Schulungs-Räume in der Siegener Niederlassung bieten Platz für bis zu 24 Teilnehmer. Zudem verfügt der neue Standort über einen eigenen Showroom, in dem mit Demozellen zu wechselnden Themenschwerpunkten das vielfältige Produktportfolio der KUKA Roboter GmbH präsentiert wird.

Mitte März startete die neue Niederlassung, die in der Nähe des Braunschweiger Hauptbahnhofs auf dem ehemaligen Rollei-Werksgelände (heute Campus 3) liegt, mit der ersten Schulung. Auf rund 1.400 Quadratmetern finden neben 24 Schulungszellen und vier Schulungsräumen auch neue Büroräume ihren Platz. Sowohl in Wolfsburg als auch in Braunschweig bietet die nördlichste deutsche Niederlassung des Augsburger Roboterherstellers seit Anfang September 2015 nun auch Schulungen am KUKA Leichtbauroboter LBR iiwa an und erweitert damit das Schulungsangebot für umliegende Kunden – sowohl aus der Automobilindustrie als auch aus dem Bereich der General Industry (GI).

Sowohl in Wolfsburg als auch in Braunschweig bietet die nördlichste deutsche Niederlassung des Augsburger Roboterherstellers seit Anfang September 2015 nun auch Schulungen am KUKA Leichtbauroboter LBR iiwa an und erweitert damit das Schulungsangebot für umliegende Kunden – sowohl aus der Automobilindustrie als auch aus dem Bereich der General Industry (GI).

Das Schulungsprogramm der Niederlassung Nord umfasst damit sowohl die Bedienung und Programmierung auf KUKA Sunrise-, KRC- und VKRC-Basis, Instandhaltungsschulungen in den Bereichen Mechanik und Elektrik sowie Feldbus- und Technologieschulungen. „Insgesamt wird damit die Schulungskapazität im Norden um 48 Teilnehmerplätze erhöht und wir können noch effizienter auf den Schulungsbedarf unserer Kunden reagieren“, erklärt Florian Runge, Teamleiter College Nord bei der KUKA Roboter GmbH.

KUKA Roboter Niederlassungen jetzt noch selbstständiger

Die Schwerpunkte ihrer Arbeit legt die Niederlassung in Braunschweig auf die Bereiche Schulung und Service. „Die Erweiterung unseres Standorts bedeutet für uns, dass wir auf Kundenwünsche noch flexibler als bisher reagieren können und der gestiegenen Mitarbeiterzahl mit hochattraktiven Arbeitsplätzen gerecht werden. Weiterhin können wir durch die verkehrsgünstige Lage viele unserer Kunden noch schneller erreichen“, blickt Jens Tschenisch auf die Vorteile der Standorterweiterung. Der Kundennutzen steht auch bei der KUKA Roboter Niederlassung West im Vordergrund. „Mit unserem neuen Showroom steigt die Qualität der Kundenberatung vor Ort noch einmal deutlich an. Anwendungsfragen können wir nun an konkreten Beispielen veranschaulichen. Sowohl für den Vertrieb als auch für den Customer Service ist unser neuer Standort eine wichtige Drehscheibe. So können wir neue Kunden hinzugewinnen und unsere Bestandskunden optimal betreuen“, freut sich Michael Weber auf die Zukunft der Robotik im Westen Deutschlands. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vakuum-Greifer

Kleiner Greifer mit großer Kraft

Die Unterschiede zwischen Cobot-Vakuumgreifern liegen auch in der Unterdruckerzeugung und dem daraus resultierenden Vakuumfluss begründet. Der Vakuumfluss bestimmt die Tragfähigkeit des Greifers und entscheidet somit darüber, ob sich die Kapazität...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Servomotoren

Völlig losgelöst: Schwebender Roboter

Auf der ISS assistiert der schwebende Roboter CIMON den Astronauten bei ihren Experimenten. Wie in einem Science-Fiction-Film schwebt er dabei frei in der Station. Um seine gewünschte Position zu erreichen und zu halten, verwendet er von...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite