Smart Automation Austria

Smart Linz meldet Full House

Die Smart Automation Austria ist Österreichs einzige Fachmesse für die industrielle Automatisierung. Vom 19. bis 21. Mai 2015 öffnet sie in Linz ihre Tore.

Smart Automation Austria

Der Fokus ist auf die Fabrikautomatisierung und die Prozessautomatisierung gerichtet. Das Angebotsspektrum reicht von der Komponentenebene bis hin zu kompletten Systemen und integrierten Automatisierungslösungen und umfasst sämtliche Produktbereiche der industriellen Automatisierungstechnik. Die Messe findet im jährlichen Rhythmus statt.

„In Linz brummen nicht nur die vielen Maschinen, die bei der Veranstaltung ausgestellt sind, bei der ‚Smart‘ brummt die ganze Automatisierungsbranche“, schmunzelt DI Matthias Limbeck. Der Geschäftsführer von Reed Exhibitions Messe Wien weiß: „Die Linzer ‚Smart‘ ist ein wichtiger Fixtermin im Kalender der Branche geworden. Sie ist eine sehr starke und richtungsweisende Fachmesse und hat großen News-Wert für alle Teilnehmer.“ Rund 180 Aussteller haben sich in das Design Center Linz angemeldet. Das bedeutet: Full House. Mit dabei sind die führenden Unternehmen der Automatisierungsbranche. 8.112 Fachbesucher waren es bei der vergangenen „Smart“-Ausgabe in Linz. Ein Level, das seitens des Veranstalters Reed Exhibitions durchaus als Vorgabe für die kommende Edition herhalten kann.

Der Veranstalter lanciert eine Online-Plattform, die den örtlich und zeitlich beschränkten Auftritt bei der Fachmesse für Aussteller und auch Besucher erweitert. Gleich mehrere Dienste vereint die Präsentationsplattform in einem. Mit dem Online-Unternehmens-profil haben Aussteller die Möglichkeit mit Ergänzungen des Eintrags, zum Beispiel mit Produktfotos, Beschreibungen und Logos, den Informationsgehalt ihres Unternehmens zu erweitern. Ein weiteres wichtiges Element ist die Möglichkeit, alle Mitarbeiter am Messestand persönlich vorzustellen und deren Kontaktdaten und zeitliche Verfügbarkeit während der Messe anzugeben.

Anzeige

Schnellen Zugang zur „Smart Linz“ bekommen alle Fachbesucher, die das Online-Ticket im Vorfeld erwerben. Dieses ist um 50 Prozent billiger als an der Tageskasse. Auch das Parkplatz-Kontingent wurde um 30 Prozent erhöht. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Editorial

Krisen müssen draußen bleiben

„Ich hab sie gar nicht kommen sehen, plötzlich stand sie da, groß wie ein Riese. Sie sagte: ‚Hallo, guten Tag, mein Name ist Krise!‘“ So stellt sich eine Krise im gleichnamigen Lied von Max Raabe vor, bevor sie bei ihm einzieht.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Deutsche Messe

Twenty2X auf Juni verschoben

Die Deutsche Messe verschiebt ihre neue Digitalisierungsmesse für den deutschen Mittelstand, die Twenty2X, auf den Sommer. Der Grund: Eine umfassende Überprüfung der Messeteilnehmer sei in der Kürze der Zeit nicht realisierbar.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite