NC Manufacturing

Fertigungsstrategien mit Catia

Das Karlsruher Softwareunternehmen Transcat PLM unterstützt die Firma Kettler mit Lösungen für das NC Manufacturing mit Catia. Kettler, einer der großen Player im Sport- und Freizeitmarkt, legt größten Wert auf eine hohe Fertigungstiefe im eigenen Haus. Um auch unter hohem Zeitdruck den Herausforderungen in der Produktentwicklung gerecht zu werden, bedient sich Kettler im Formenbau des Know-hows von Transcat PLM.

Am Standort Werl werden im Formenbau pro Jahr etwa 100 Neuwerkzeuge entwickelt. Für die 3D-Formbearbeitung ist Catia V5 im Einsatz, das von Transcat PLM bereitgestellt wird. In der Produktentwicklung und der Formenkonstruktion arbeitet Kettler dagegen mit Solid Edge. Die Konstruktionsdaten werden dabei im Iges-Format übernommen und können in Catia ohne Verlust weiterverarbeitet, fertigungs- und funktionstechnische Änderungen konstruktiv eingebracht und in der NC-Programmierung umgesetzt werden. Auf diese Weise erstellt das Kettler-Team mit Catia Fertigungsstrategien, um erprobte und geprüfte Verfahren auf die Fertigung anderer Bauteile zu übertragen. So kann zur effizienten NC-Programmierung der Formeinsätze auf vorhandene Frässtrategien zurückgegriffen und durch einfaches Austauschen der Geometrien schnell ein neues Programm erstellt werden. -csc-

Transcat PLM, Karlsruhe, Tel. 0721/97043-0, http://www.transcat-plm.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

NC Manufacturing

Fertigungsstrategien mit Catia

Das Karlsruher Softwareunternehmen Transcat PLM unterstützt die Firma Kettler mit Lösungen für das NC Manufacturing mit Catia. Kettler, einer der großen Player im Sport- und Freizeitmarkt, legt größten Wert auf eine hohe Fertigungstiefe im eigenen...

mehr...
Anzeige

Akquisition

Marktposition ausbauen

Mit der Übernahme der Preactor-Gruppe mit Sitz im britischen Chippenham will Siemens seine Position im Markt für Industriesoftware weiter ausbauen. Siemens‘ Angebot im Bereich Manufacturing Operations Management (MOM) wird mit...

mehr...

Industrie 4.0

Grundstein gelegt

Siemens rüstet sich für die vierte industrielle Revolution: „Mit dem Ziel, die virtuellen und realen Entwicklungs- und Produktionsprozesse zu verknüpfen, haben wir seit 2007 mehr als 4 Milliarden Euro in Zukäufe investiert, um uns im...

mehr...

Industrie-Software

„Die neue Nase“

Der Schlüssel zum Erfolg liegt im Zusammenwachsen der digitalen Product-Lifecycle Management-Welt mit der realen Fertigungswelt, dessen ist sich Prof. Dr. Siegfried Russwurm, CEO Siemens Sektor Industry, sicher.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite