Fachpack

Kukas neuer Kleinroboter feiert Premiere

Der Augsburger Roboter- und Anlagenbauer Kuka zeigt auf der Fachpack seine Antworten auf die Herausforderungen der Verpackungsindustrie. Die Deutschland-Premiere eines neuen Kleinroboters speziell für die Lebensmittelbranche steht dabei ebenso im Fokus wie die kälteresistente Adaption des bewährten Standard-Palettierroboters aus der KR QUANTEC Serie (Bild).

KR QUANTEC PA arctic kommt völlig ohne Schutzhülle aus und arbeitet bis weit unter die Null-Grad-Grenze.

Von der Verarbeitung des Rohprodukts über Verpacken bis hin zu Kommissionieren und Palettieren: Sämtliche Produktionsschritte in den Bereichen Lebensmittel, Textil, Drogerie und Pharmazie bieten hohes Potenzial für roboterbasierte Automatisierungslösungen. Die Prozess- und Fertigungsstufen sind dabei alles andere als standardisiert. Sie verlangen nach individuellen Lösungen und stellen unterschiedlichste Anforderungen an Roboter. KUKA Roboter sind zu 100 Prozent flexibel und können sich in kürzester Zeit an neue Verpackungsdesigns und –aufgaben anpassen.

Spezifische Anforderungen ideal umgesetzt

„Die Herausforderung im Fast Moving Consumer Goods (FMCG) Bereich besteht darin, optimale Roboter und Funktionalitäten bereitzustellen. Dazu gehören Anforderungen wie die Abwaschbarkeit, ein schneller Bandabgriff oder eine integrierte Bildverarbeitung“, erläutert Michael Fraede, Marktsegement Manager Consumer Goods bei der KUKA Roboter GmbH, und gibt damit einen Vorgeschmack auf die Deutschlandpremiere des neuen KUKA Kleinroboters aus der KR AGILUS Serie.

Anzeige

Palettierprofis – auch bei niedrigsten Temperaturen

Mit den KUKA Palettierrobotern aus der KR QUANTEC Serie demonstriert KUKA auf der FachPack ihre breite Expertise im Bereich des Endpalettierens. Mit ihrem Traglastbereich von 40 bis zu 1.300 Kilogramm bieten sie dem Kunden eine beispiellose Vielfalt. Zudem punkten sie mit niedrigen Taktzeiten und mehr Durchsatz bei geringem Platzbedarf und hoher Wirtschaftlichkeit – auch in Extremsituationen bis -30° Celsius. Der auf der FachPack 2015 ausgestellte KR QUANTEC PA arctic wurde speziell für das Tiefkühlpalettieren entwickelt und beweist, dass KUKA maßgeschneiderte Produkte für die Verpackungsindustrie bereitstellt.

Mensch und Roboter teilen sich den Arbeitsbereich

Auch die Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) spielt auf der europäischen Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik eine tragende Rolle. KUKA Roboter zeigt den Leichtbauroboter LBR iiwa, der die direkte Zusammenarbeit von Mensch und Roboter in sicherer Technik ermöglicht. So lassen sich beispielsweise Kommissionierarbeiten zwischen Mensch und Maschine sinnvoll aufteilen, beide können parallel arbeiten und sich gegenseitig unterstützen.

Einfach Integration mit mxAutomation

Softwareseitig präsentiert KUKA Roboter auf der FachPack 2015 mit mxAutomation eine Lösung, die sich gezielt an Hersteller von Verpackungsmaschinen richtet. Sie ermöglicht eine einfache Einbindung der Roboter an die spezifische Steuerung. Der Bediener muss keine spezifischen Roboterkenntnisse mitbringen und kann sich in seiner gewohnten Programmier- und Bedienumgebung bewegen. kf

Fachpack, Halle 3, Stand 3-335

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Etikettierer

Herma startet Serviceportal im Internet

Wie können Bediener schnell unterschiedliche Sensoren für ihren Etikettierer bzw. für ihre spezifischen Etiketten einrichten? Wie ermittelt man zuverlässig das exakt benötigte Ersatzteil? Wie lässt sich die Antriebsrolle auf unterschiedlichste...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite