Control 2018

Atos-Messdaten für Industrie 4.0

Qualitätssicherung, bestehend aus Mess-, Steuerungs- und Korrekturvorgängen, ist die wichtigste Maßnahme zur Optimierung von Fertigungsprozessen im Werkzeug-, Modell- und Formenbau. Grundlage dafür ist unter anderem die dreidimensionale Digitalisierung der Ist-Zustände von fertigen und teilfertigen Produkten, Werkzeugen und Maschinen.

Industrie 4.0: GOM integriert standardisierte Inspektionssprachen wie GD&T in die GOM Inspect Software. (Bild: fotolia/nordroden

Adaptive Machining

Für Industrie 4.0 eröffnet die Verwendung digitaler 3D-Messdaten neue Möglichkeiten. Durch die Kombination vollflächiger Koordinatenmesspunkte und aktueller CAD-/CAM-Software sind neue adaptive Fertigungs- und Reparaturtechnologien entstanden.

In der adaptiven Fertigung werden bereits 3D-Messdaten des Atos-Systems zur automatisierten Anpassung einzelner Fertigungs- und Reparaturschritte eingesetzt (Adaptive Machining). Anhand der Ist-Zustände werden CNC-Programme und Verfahrwege so kalkuliert, dass Bauteile auf Soll-Maß gefertigt werden. Langfristig könnte die gesamte Prozesssteuerung komplett auf 3D-Daten basieren. Voraussetzung dafür ist die Etablierung von einheitlichen Schnittstellen für Soft- und Hardware.

Neue Standards

In Konzepten wie dem PLM (Product Lifecycle Management) werden in Form der PMI (Product Manufacturing Information) möglichst viele Prozess- und Bauteilinformationen erfasst, um Fertigungsketten ganzheitlich und unternehmensweit zu verwalten und zu steuern. GOM hat daher bereits Schnittstellen für die digitale Weitergabe von Inspektionsmerkmalen entwickelt.

Anzeige

Qualitätsmerkmale und Bezugssysteme, die über eine semantische Konstruktion in das CAD implementiert wurden, lassen sich digital übermitteln und kontextsensitiv auswerten. Die In-tegration standardisierter Inspektionssprachen wie GD&T in die GOM Inspect Software ist ein wei-terer Beitrag, den das Unternehmen in Bezug auf Industrie 4.0 leistet. Hinzu kommt die Entwicklung von neuen Schnittstellen, die in Zukunft eine einfache und robuste Kommunikation zwischen Ferti-gungsanlagen und Messsystemen ermöglichen. am

Control, Halle 3, Stand 3304

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Analysesysteme

Neue Lösungen für das Verzahnungsmessen

Gleason präsentiert auf der Messe Control zwei Analysesysteme, die der Verzahnungsprüfung neue Möglichkeiten eröffnen sollen: das 300GMSL Multi-Sensor-Zahnradprüfsystem und das GRSL Zweiflanken-Wälzprüfgerät mit integrierter Lasertechnologie.

mehr...
Anzeige
Anzeige

QS-Messe Control

Alles unter Kontrolle

Im Mai findet die Messe für Qualitätssicherung Control in Stuttgart statt. Dort stellen rund 900 Aussteller ihre Technologien, Verfahren, Produkte und Systemlösungen zur industriellen Qualitätssicherung vor.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mobile Messarme

Berührungslos messen und scannen

Faro zeigt auf der Control mobile Messarme für die Qualitätssicherung. Das 8-Achsen-System Quantum kombiniert den portablen Quantum-FaroArm beziehungsweise den ScanArm mit einer funktional integrierten, aber physisch getrennten achten Achse.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite