Automatisierungs-Software

Comau und B&R integrieren Robotik in die Maschinensteuerung

Comau und B&R beschreiten mit Open Robotics neue Wege bei der Integration von Robotern in Maschinen und Anlagen. Comau stellt dafür ein komplettes Roboterportfolio mit Nutzlasten von 3 bis 650 kg zur Verfügung.

Walter Burgstaller (Sales Director Europe bei B&R, links) und Tobias Daniel (Head of Sales & Marketing bei COMAU Robotics) präsentierten openROBOTICS erstmals auf der SPS IPC Drives 2015.

„Weltweit profitieren unsere Kunden von einer durchgängigen und einheitlichen Programmierung aller Anlagenkomponenten inklusive der eingesetzten Roboter. Dadurch werden ganzheitliche Diagnose-, Bedien- und Wartungskonzepte für die Gesamtanlage optimal implementierbar“, sagt Tobias Daniel, Head of Sales & Marketing bei Comau Robotics. „Das ist am Markt einmalig." Bisher sind für Roboter und Maschine getrennte Steuerungen oder Gateways notwendig.

Perfekt synchronisiert

Comau-Roboter auf der ganzen Welt lassen sich nun vollständig und nahtlos in die Maschine oder Produktionslinie integrieren, wenn sie mit Automatisierungskomponenten von B&R ausgestattet sind. „Der Kunde wählt in der Automatisierungs-Software Automation Studio einfach den jeweiligen Comau-Roboter aus und kann diesen mit Hilfe von mapp Technology ganz einfach in die Maschinenautomatisierung integrieren und perfekt synchronisieren“, erklärt Walter Burgstaller, Sales Director Europe bei B&R. „Dies kann mit den üblichen und oftmals aufwändigen Schnittstellenlösungen nicht erreicht werden." kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite