Helligkeitssensor

Photo-IC als Helligkeitsdetektor

Die Napica-Serie von Panasonic ist ein auf Silizium-Basis arbeitender miniaturisierter Helligkeitsdetektor. Die Anwendung eines Photo-IC entspricht der ab 1.7.2006 geltenden RoHS-Richtlinie, die die Verwendung von Cadmium (zum Beispiel bei CdS-Photowiderständen) untersagt. Darüber hinaus bietet die Serie im Vergleich zu den einfachen diskret aufgebauten Photodioden den Vorteil eines deutlich größeren Photostroms. Der neu entwickelte Photo-IC besteht aus einer Photodiode und einem integrierten IC zur Signalverarbeitung. Im Gegensatz zu herkömmlichen Photodioden wird der infolge des inneren Photoeffektes auf dem pn-Übergang entstehende Photostrom durch den built-in Photostromverstärker so verarbeitet, dass ein linear verstärktes Stromsignal in Abhängigkeit der einfallenden Lichtleistung am Ausgang auftritt. Aufgrund der Materialeigenschaften der Photodiode und eines built-in optischen Filters entspricht die spektrale Empfindlichkeit des Photo-IC der Napica-Serie weitgehend der des Auges. So sind diese Sensoren speziell als photoelektronische Wandler für die Messung des Umgebungslichts – im sichtbaren Bereich – geeignet. Zur Auswahl stehen zwei verschiedene Produktvarianten, nämlich die SMD-Bauform und die in eine Leiterplatte einlötbare Bauform. Während die SMD-Variante für die Integration in PDA, Handy und LCD-Display besonders geeignet ist, eignet sich die Leiterplatten-Variante zum Einbau in Leuchten und Bewegungsmelder. Die Betriebsspannung der Napica-Serie liegt zwischen 1,5 und 6 V DC, die Arbeitstemperatur des Sensors zwischen -30 und +85°C. Die SMD-Variante hat die Abmessungen von nur 3,2×2,0×1,0 mm (L, B, H) und zählt zu den kleinsten Baugrößen bei vergleichbarer Signalempfindlichkeit, beziehungsweise Photostromstärke. Im Bereich von intelligenten Lichtmanagementsystemen kommen diese Sensoren in erster Linie für die komfortable Beleuchtungssteuerung und das Energiemanagement zum Einsatz. In Verbindung mit den Napion-Bewegungssensoren von Panasonic können die Photo-ICs der Napica-Serie zum Beispiel eine tageslichtabhängige Regelung der Beleuchtungsintensität ermöglichen und zugleich einen hohen Energieeinspareffekt erzielen. Als Anwendungen kommen nicht nur Handys, PDAs, Notebooks, LCD-Displays und -Fernseher, sondern auch automatische Lichtsteuerungen in Fahrzeugen sowie Steuerung von Rollläden und Jalousien in Frage. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Koordinatenmessgerät

Taktil und optisch messen

Die fünfte Generation des Koordinatenmessgeräts Zeiss Contura lässt sich gleichermaßen mit taktilen oder optischen Sensoren ausstatten. Sensoren am Drehschwenkgelenk oder mit Mehrfachtastersystem, optisch oder taktil, passiv oder aktiv, sind damit...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Bearbeitungszentren

Schweizer Präzision mit IO-Link

Über IO-Link ermöglicht ein Maschinenbauer die Kommunikation der gesamten Komponenten eines neuen Bearbeitungszentrums untereinander und mit der Außenwelt. Die Folgen sind unter anderem leichtere Bedienung und Wartung sowie geringere Kosten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vernetzungslösungen

Vom Sensor bis in die Cloud

Belden zeigt auf der SPS Lösungen vom Sensor bis in die Cloud, die helfen, Kosten und Zeit zu sparen, und hohe Produktivität und Verfügbarkeit gewährleisten. Eine Reihe neuer Produkte von Belden, Hirschmann und Lumberg Automation werden vorgestellt.

mehr...

Erstmals auf SPS

Digitale Services für die Instandhaltung

Schaeffler stellt erstmals auf der Fachmesse für Automatisierungstechnik SPS aus und präsentiert sowohl Lösungen für die Interpretation von Schwingungs- und Betriebsdaten aus bereits sensorisierten Anlagen als auch für die Analyse von Anlagen ohne...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite