Drehzahl-Auswertgeräte

Kommunikationsfähigkeit

ist heute eine selbstverständliche Forderung im Berufsleben – aber auch an Geräte aller Art. Weswegen Braun seinen Auswertgeräten für Drehzahl und Frequenz nun eine Datenschnittstelle RS232C verpasst hat, über die sie sich mit PCs und anderen Datenverarbeitungssystemen ,,unterhalten" können. Dies ist wirklich eine zweiseitige Angelegenheit, denn auf diesem Wege werden nicht nur Messwerte und Schaltzustände abgefragt, sondern das Auswertgerät auch konfiguriert. Das vereinfacht das Programmieren spezifischer Parameter und unterstützt gleichzeitig deren Dokumentation.

Frontseitig haben die Auswertgeräte größere, selbstleuchtende LEDs erhalten, die auch im Dunkeln gut ablesbar sind. Ebenfalls auf der Frontseite befinden sich die Eingabetasten sowie die Schnittstelle. Optional kann man auch einen analogen Ausgang und zwei zusätzliche Grenzwertmelder erhalten. Trotz dieser zusätzlichen Möglichkeiten ist das Aufschnappgehäuse nicht größer geworden – und die vielen Sensoren des Herstellers lassen sich auch weiterhin uneingeschränkt anschließen.rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Pilz

Krisenerprobt durch 2020

2019 war für Pilz kein leichtes Jahr: Umsatzrückgang und einen Cyberangriff musste der Automatisierer verkraften. Doch selten ist ein Schaden ohne Nutzen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite