Steckverbinder

Was schwimmt

lebt länger. Das beweist der neue Hochspannungseinsatz, den Multi-Contact als Programmerweiterung für den modularen Steckverbinder Combitac vorstellt. Die Bemessungsspannung von Pol zu Pol beträgt 5 kV, von Pol zu Neutralleiter 2,9 kV. Typischer Einsatzbereich sind Prüfstationen, die hohe Spannungen benötigen und häufig gesteckt werden müssen. Weitere Anwendungsbereiche sind Werkzeugkontaktierungen für Spritzgussmaschinen, gepulste Applikationen oder Anwendungen in der Medizintechnik.

Verschiedenste Modultypen können in dem modularen Steckverbinder kombiniert werden: Leistungs-, Steuer-, Datenbus- und Koaxialkontakte, LWL, Thermoelemente und Druckluftkupplungen. Spezialausführungen und die Entwicklung kundenspezifischer Lösungen sind eine Stärke von Multi-Contact. Combitac ist auch für anspruchsvolle Anwendungen mit hohen Steckzyklen geeignet. Die hohe Qualität der Kontakte mit der MC Kontaktlamelle und die schwimmende Lagerung ermöglichen die lange Lebensdauer und geringe Wartungskosten. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

70 Jahre Hummel

Zum Jubiläum einen Umsatzrekord

Pünktlich zum 70-jährigen Firmenjubiläum verzeichnet Hummel aus Denzlingen einen neuen Umsatzrekord. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen 71,5 Millionen Euro Umsatz, eine Steigerung um 12,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Interview mit Jörg Scheer

„Erfüllung des Bedarfs“

Das Unternehmen Weidmüller unterstützt seine Kunden in 80 Ländern im Bereich Industrial Connectivity. Oft entstehen dabei serienreife Produkte aus kundenspezifischen Anforderungen. Jörg Scheer, Leiter der Division Device Manufacturer bei der...

mehr...

Steckverbinder

Hartnäckiges Schwergewicht

Die schweren Steckverbinder Heavycon Advance von Phoenix Contact eignen sich für besonders hohe Anforderungen in aggressiven Umgebungen, wie in der Bahn- oder Chemieindustrie sowie in Offshore-Anlagen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite