Master-Ventilsteuerung

Für CAN-Netzwerke

Mit der Master-Steuerung HE 5760 bietet der Industrie-Elektronik-Hersteller Hesch eine neue Abreinigungssteuerung für industrielle Entstaubungsanlagen an. Über den systeminternen CAN-Bus kann die neue Steuerung bis zu 48 Slave-Steuerungen (beispielsweise HE 5725) mit jeweils zwölf Ventilen bedienen. Dadurch können anspruchsvolle Filtersteuerungsaufgaben mit der Technologie von Mehrkammer-Großfiltern realisiert sowie durch die Skalierbarkeit auch Kleinanlagen in einem günstigen Preis-Leistungsverhältnis bestückt werden. Spätere Erweiterungen und Anpassungen an die örtlichen Gegebenheiten sind dabei problemlos durchführbar.

Die Steuerung befindet sich in einem Fronteinbaugehäuse mit Folientastatur und einem Grafikdisplay mit 128 X 64 Pixel und ist zum Einbau in Schaltschränke vorgesehen. Sie wird lokal am Schaltschrank mit direkt angeschlossenen Schaltgeräten und Meldeleuchten bedient. Die Konfiguration erfolgt direkt über die Menüauswahl am Gerät oder mit der PC-Software „Smarttool“ über die USB-Schnittstelle. In einem 1 MB großen Flash Memory werden die Parametrierung und der jeweilige Systemzustand spannungsausfallsicher gespeichert. Ein 16-Bit-Prozessor bietet genug Reserven für alle Rechenoperationen. Optional ist die Steuerung auch mit einer Echtzeituhr erhältlich.

Neben einer galvanisch getrennten CAN-Schnittstelle mit 50 kBit/s verfügt die Steuerung auch über eine USB-Device Schnittstelle des Typs B für Programm-Updates und für die Kommunikation mit einem PC. Darüber hinaus stehen fünf ebenfalls galvanisch getrennte Digitaleingänge (24 V DC) für die lokale Bedienung und zwei Analog-Eingänge (4 bis 20 mA) zur Erfassung von System- und Differenzdruck sowie vier kurzschlussfeste digitale Ausgänge für Meldeausgänge zur Verfügung. Die Versorgungsspannung beträgt 24 VDC (20 bis 30 VDC) bei einer Stromaufnahme von typischerweise 0,3 A. Betrieben werden kann das Gerät bei einer Umgebungstemperatur von -10 bis 50°C und einer maximalen Luftfeuchtigkeit von 75 Prozent. Die Frontseite ist nach IP65, die Rückseite nach IP20 geschützt. Die Anschlüsse für die Spannungsversorgung, den CAN-Bus, die Bedienelemente und die Druckmessung erfolgen über Schraub-Steckklemmen. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Magnetventilsteuerung

Steuerung für Entstaubungsanlagen

Die Magnetventilsteuerung HE 5712 von Hesch ist jetzt auch in einer modularen Ausführung erhältlich. Während bei der kompakten Ausführung der HE 5712 die Lage der Ventile den Standort der Steuerung bestimmt, kann der Anwender bei der modularen...

mehr...

Ventilsteuereinheit

Luftströme störungsfrei steuern

Im Mindener Stammwerk produziert Melitta hochwertiges Papier für Kaffee-Filter. Im Rahmen einer umfassenden Sanierungsmaßnahme wurde die Papierproduktion modernisiert, u.a. mit einer effizienteren Anlage für die Wärmerückgewinnung und einer komplett...

mehr...

Steuergerät

Flexibler Knoten

Das Steuergerät Typ CAN-IO 14 aus dem Hause Hawe Hydraulik ist eine kompakte Komponente für hydraulische Anwendungen. Als CAN-Bus-Slave ergänzt es CAN-Bus-fähige Steuerungen wie etwa die speicherprogrammierbare Ventilsteuerung Typ PLVC.

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Ventil-Fernbedienung

Durch die Kanäle zappen

ist mit der neuen Ventil-Fernbedienung des britischen Unternehmens Smith Flow Control leider nicht möglich, aber sonst kann Flexi Drive alles, was eine Fernbedienung können muss und noch viel mehr: Speziell für Ventile konzipiert, die sich an...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite