Digitalanzeiger

Schnelle Reaktionen

sind gefragt bei zeitkritischen Anwendungen. Der mehrkanalige Digitalanzeiger Typ 9163 von Burster deckt ein weites Spektrum an Applikationen ab, bei denen Messwerte im industriellen wie auch im Labor-Umfeld erfasst, angezeigt, ausgewertet und an übergeordnete Steuerungen weitergegeben werden müssen. Seine Mehrkanalfähigkeit erlaubt den Anschluss von bis zu vier Sensoren und deren Verknüpfung über mathematische Funktionen. Somit sind auch komplexe Messaufgaben, wie z.B. Differenzmessungen, mit nur einem Gerät möglich.

Mit einer hohen Messrate von 500 Messwerten/s zielt der Typ 9163 auch auf zeitkritische Anwendungen ab, bei denen schnelle Reaktionszeiten gefragt sind. Nutzbringende, praxisorientierte Funktionen wie die Speicherung von Min-, Max- und Spitze-Spitze-Werten sind selbstverständlich und runden die Funktionalität des Prozesswertanzeigers ab. Die Weiterverarbeitung der Messwerte kann per Profibus, USB, RS232 oder Analogausgang geschehen.

Neben den bis zu vier aktivierbaren Grenzwerten kann durch Änderung der Displayfarbe eine optische Alarmierung erfolgen, was eine Bewertung des Prozesses noch einfacher und kostengünstiger gestaltet. Der mit einem Messfehler von 0,1 Prozent spezifizierte Prozesswertanzeiger unterstützt den direkten Anschluss von DMS- und Potentiometrischen Sensoren sowie Transmittern mit Prozesswertausgang. Die Bereitstellung der notwendigen Hilfsenergie für die jeweilig angeschlossenen Sensoren erfolgt durch die hochgenaue interne Spannungsquelle. Über zwei digitale Eingänge können verschiedene Funktionen, wie z.B. ’Tara’ oder ’Messwert halten’, angesteuert werden. Eine manuelle Linearisierung, die u.a. auch die Eingabe von bis zu 64 Stützpunkten erlaubt, ermöglicht die Eingabe verschiedenster Sensorkennlinien. Sämtliche Geräteeinstellungen sind wahlweise über Tastatur, RS232-, RS485- oder Profibus-Schnittstelle durchführbar.

Anzeige

Abgerundet wird das leistungsfähige Messpaket durch die optional erhältliche Konfigurations- und Auswertesoftware Digivision zur Weiterverarbeitung und Protokollierung der durchgeführten Messungen. st

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kraftsensor

Schadensrisiko verringern

Es passiert relativ häufig, dass Kraftsensoren durch Überlast beschädigt und unbrauchbar gemacht werden; sei es durch Unachtsamkeit beim Einbau, während der Inbetriebnahme oder auch schlicht durch einen Fehler bei der Krafterzeugung.

mehr...
Anzeige

SPS IPC Drives

Verdrahtung schwerer Steckverbinder

Weidmüller stellt neue HDC-Einsätze mit innovativer Quick-Termination-Anschluss-Technologie (QT) vor. Flexible, feindrähtige Leiter ohne aufgecrimpte Aderendhülsen lassen sich einfach in die offene Anschlussstelle einstecken.

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite