Antriebssystem

Verdrahtung ist Vergangenheit

zumindest im Acopos Antriebssystem von Bernecker & Rainer. Hier wird konsequent auf Powerlink Safety gesetzt. Im Vergleich dazu wirkt die übliche Realisierung der Sicherheitstechnik bislang vergleichsweise archaisch. Diese fehlende Flexibilität erfordert in vielen Fällen restriktiv mit Verschmutzungen zu arbeiten, was wiederum die Produktivität der Anlage durch zeitraubende und komplizierte Arbeitsabläufe beeinträchtigt.

Bei dem Acopos Antriebssystem erfolgt das Aktivieren von Funktionen direkt über das Netzwerk. Eine Verdrahtung dieser sicherheitsrelevanten Signale zum Antrieb ist nicht mehr nötig. Die Informationen werden über sichere digitale Ein- und Ausgänge dort gesammelt wo sie entstehen und über eine sichere Zentraleinheit, der SafeLOGIC, an die betroffenen Sensoren beziehungsweise Aktoren, in diesem Fall den Antrieb, verteilt. Safety im Acopos System, abgenommen nach Kat. 3, EN 954-1 umfasst folgende Funktionen: Ungesteuertes und gesteuertes Stillsetzen, sicherer Halt und sicherer Betriebshalt, sicher begrenztes Schrittmaß und Absolutlage sowie sicher begrenzte Geschwindigkeit und Drehrichtung. Basisfunktionen wie die sichere Wiederanlaufsperre, beziehungsweise der sichere Ausgang für die Motorhaltebremse - beides nach Kat. 3, EN 954-1 - sind integraler Bestandteil des Systems. Die Umsetzung der sicherheitsrelevanten Funktionen kann damit in einfachen Anwendungen über herkömmliche Verdrahtung und bei komplexen Systemen über Powerlink Safety und der SafeLOGIC erfolgen. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Kupplungslösungen

Gegen den Spieltrieb

Werkzeugmaschinen müssen schnell, flexibel und dennoch präzise arbeiten. So treffen fehlerfreie Positionierungen mit Toleranzen nahe null auf Antriebsleistungen mit höchsten Dynamiken. Solche Systeme funktionieren nur exakt, wenn Aspekte wie...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Motoren und mehr

Breite Auswahl für Maschinenbauer

Auf der SPS IPC Drives 2016 stellen gleich mehrere Unternehmen der Wittenstein Gruppe aus. Präsentiert wird eine Vielzahl von Highlights, die das Messemotto „mechatronic drive technology – thinking fast forward“ aufgreifen.

mehr...

Testsysteme

Gewinnbringend dank Rückspeisefähigkeit

Hybride und elektrische Antriebe gewinnen immer mehr an Bedeutung für eine nachhaltige umweltverträgliche Mobilität. Entwicklungsbegleitende Tests in diesem Bereich, wie z. B. Simulation des Bordnetzes, erfordern Systeme mit extrem hoher Leistung.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite