IO-Link Master Modul

IO-Link

ist der neue Standard für die Kommunikation in der untersten Feldebene. Er stellt eine integrierte Kommunikationsschnittstelle für Sensoren und Aktoren zur Verfügung. Gateway- und Kommunikations-DTM stellen die integrierte Geräteparametrierung bis in die Sensor-/ Aktorebene sicher. Für den Anwender hat das IO-Link-System drei Vorteile: Vereinfachung der Verdrahtung bei analog messenden Sensoren durch direkte digitale Übertragung des Messsignals, Vereinheitlichung der Parameterhaltung durch integrierte Servicedaten-Übertragung und die Diagnose von der Leiterebene bis zur Sensor-/Aktorebene durch die im Protokoll integrierte Diagnoseübertragung. Das Unternehmen Phoenix Contact stellt das erste IO-Link Master-Modul als Seriengerät vor: Als Profibus Stand Alone-Gerät fügt es sich nahtlos in die Produkt-Familie Fieldline in Schutzart IP65/IP67 ein. Vier IO-Link-Kanäle bieten Kommunikation zu IO-Link-fähigen Sensoren und Aktoren. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Antriebs- und Steuerkomponenten

Schwer auf Draht

Der serbische Maschinenbauer Mashtronics entwickelt und fertigt Anlagen für die automatisierte Verarbeitung von Drähten. Für eine neue Maschine zur Herstellung von Baustahlmatten suchte das Unternehmen nach antriebs- und steuerungstechnischen...

mehr...
Anzeige

SPS IPC Drives

Verdrahtung schwerer Steckverbinder

Weidmüller stellt neue HDC-Einsätze mit innovativer Quick-Termination-Anschluss-Technologie (QT) vor. Flexible, feindrähtige Leiter ohne aufgecrimpte Aderendhülsen lassen sich einfach in die offene Anschlussstelle einstecken.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite