Mechanisch synchronisierte Lineareinheiten

Andreas Mühlbauer,

Auswahl- und Auslegungssoftware erweitert

Item hat seine Auswahl- und Auslegungssoftware Motion Designer und Motion Soft um zusätzliche Anwendungsbereiche erweitert. Im Motion Designer sind zusätzlich zu den bisherigen Anwendungsfällen mit einzelnen Lineareinheiten und Auslegerachsen nun auch synchronisierte Lineareinheiten mit Zahnriemen- oder Kettenantrieb konfigurierbar.

Im Motion Designer sind zusätzlich zu den bisherigen Anwendungsfällen mit einzelnen Lineareinheiten und Auslegerachsen nun auch synchronisierte Lineareinheiten mit Zahnriemen- oder Kettenantrieb konfigurierbar. © Item

Dabei wird die passende Kombination aus Lineareinheiten und Synchronwelle ermittelt, welche den parallelen Lauf mehrerer Schlitten ermöglicht. Zudem erhält der Anwender eine Projektdokumentation sowie CAD-Daten. Die optimalen Reglereinstellungen werden dann von der Inbetriebnahme-Software Motion Soft automatisch ermittelt. Damit lassen sich tragfähige Automationslösungen für Pick-and-Place-Aufgaben oder Mehrachsportale künftig schneller realisieren.

Halle 1, Stand 551

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Servopumpen

Permanente Schmierung der Innenverzahnung

Hoher Wirkungsgrad, bessere Prozessperformance und niedrige Wärmeentwicklung. Dies sind nur einige Vorteile einer Servopumpe. Mittlerweile gehört deren Einsatz auch aufgrund der steigenden Energiekosten bei Maschinenbauern zur Standardausrüstung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

BLDC-Motoren

Power auf Knopfdruck

Maxon hat den bürstenlosen Motor IDX mit integrierter Positioniersteuerung EPOS4 vorgestellt. Er bietet standardmäßig Auto Tuning, hat mehr Leistung, kurze Lieferzeiten und erfüllt IP 65.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite