Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Zerkleinerungstechnik

Steuerungstechnik für den Maschinen- und Anlagenbau

Wie kann man eine Vielzahl von unterschiedlichen Parametern und Informationen zeitnah verarbeiten? Welche Funktionen kann man von der Hardware- auf die Steuerungsebene verlagern? Wie erhöht man mit modernen Steuerungs- und Visualisierungskonzepten die Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit einer Maschine? Und wie schafft man durch ein intelligentes Bedienkonzept die Voraussetzung für eine optimale Interaktion von Mensch und Maschine?

Das sind Fragen, die jeder Hersteller von Maschinen und Anlagen zu beantworten hat – und die immer wichtiger werden, weil die Maschinen zunehmend komplexer sind. Darüber hinaus werden Leistung, Bedienfreundlichkeit und Produktivität immer stärker durch die Elektronik und die moderne Steuerungstechnik bestimmt.

Hier bietet der Geschäftsbereich Steuerungstechnik der Maier Zerkleinerungstechnik dem Maschinen- und Anlagenbau Unterstützung an. Als Hersteller von komplexen Zerkleinerungsanlagen, die vorwiegend in der Holzbearbeitung eingesetzt werden, verfügt der Anbieter über umfassendes Know-how in der Konzeption und Entwicklung von modernen Steuerungssystemen.

Zu den Dienstleistungen für den Maschinen- und Anlagenbau gehören: Problemanalyse, Engineering und Entwicklung kompletter Steuerungen sowie der Bau der Steuerungen, die dann einbaufertig geliefert werden. Dabei kann man neben dem Steuerungstechnik-Know-how auch auf umfassendes anwendungstechnisches Wissen vor allem in der Förder- und Verfahrenstechnik zurückgreifen.

Anzeige

Die Maschinen und Anlagen können mit ausfallsicheren redundanten Steuerungen ausgestattet werden und zeichnen sich durch modernste Bedienkonzepte aus. So wurde beispielsweise eine vollautomatische Fehlererkennung und -analyse mit Visualisierung realisiert: Der Bediener sieht am Bildschirm ein Foto des entsprechenden Ausschnittes der Maschine und erhält konkrete Hinweise, was zu tun ist, um den Fehler zu beheben. Und da die Einzelmaschinen oft in komplette Prozessketten eingebunden sind, verfügen die Steuerungstechniker auch über die Erfahrung, die nötig ist, um die Steuerungen in übergeordnete Systeme zu integrieren.

Die Nutzung moderner Engineering-Tools ist ebenso selbstverständlich wie die Nutzung von externem Fachwissen. So kooperiert das Unternehmen zum Beispiel mit der Fachhochschule Bielefeld, um neuronale Netzwerke für die Steuerung von Maschinen und Anlagen einzusetzen. Mit diesem innovativen Konzept kann man ein lernendes System aufbauen, mit dem die erwarteten Einstellvorgaben immer genauer und zutreffender werden. br

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Steuerungstechnik-Engineering

Umfassendes Engineering

Unterschiedliche Parameter und Informationen zeitnah verarbeiten? Funktionen von der Hardware- auf die Steuerungsebene verlagern? Mit modernen Steuerungs- und Visualisierungskonzepten die Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit von Maschinen erhöhen?...

mehr...

Kolben-Magnetventil

Einsatzbereit

Viele Experten sehen neben dem Elektroantrieb die Brennstoffzelle als idealen Fahrzeugantrieb der Zukunft – sei es als alleinige Antriebsquelle oder als „Range Extender“ in batteriebetriebenen Fahrzeugen.

mehr...

Synchron-Servomotor

Automatisierung inklusive

Der strategische Ausbau des Beckhoff-Geschäftsbereiches Motion schreitet zügig voran. Nach nur 18 Monaten Entwicklungszeit präsentiert das Unternehmen die neue Motorbaureihe AM 8000. Die rotativen Synchron Servomotoren, in Standard- und...

mehr...

I/O-Modul

In Echtzeit

Die drei neuen I/O-Module für Speedway 767 aus dem Hause Wago verfügen über Hardware-Verzögerungszeiten von unter zehn Microsekunden. Damit eignen sich das 8DI-Modul 767-3806, das 8DO-Modul 767-4808 mit 0,1 A sowie das 4DIO-Modul 767-5401 mit 0,2 A...

mehr...
Anzeige

Gebäudetechnik

Smart Home der Zukunft

Die Energiewende steigert die Nachfrage nach neuen Energietechnologien. Dabei lohnt es sich, das Thema Gebäude in den Blick zu nehmen. Denn in Deutschland entsteht der größte Anteil des Primärenergieverbrauchs, etwa 40 Prozent, für den Betrieb von...

mehr...

Redundanz-Steuerung

Immer verfügbar

Mit der neuen Hochleistungssteuerung RFC 460R PN 3TX von Phoenix Contact kann ein redundantes Steuerungssystem für Profinet aufgebaut werden. Anlagenstillstände können so verringert und Gefahren vermieden werden.

mehr...
Anzeige

IASI

Weniger Verbrauch im Lager

Im Warenlager steckt viel Optimierungspotenzial. Daher engagiert sich Lenze im Spitzencluster it’s OWL mit dem Innovationsprojekt „Intelligente Antriebs- und Steuerungstechnik für energieeffiziente Intralogistik“ (IASI).

mehr...

Relaiskoppler

Schalten und walten

Hohe Packungsdichte für kleinere Schaltschranklayouts, professionelles Handling und eine umfassende Betriebsmittelkennzeichnung sind die Anforderungen, die Kunden an eine zukunftsweisende Koppelebene stellen.

mehr...

Energiespar-Technologie

Wie wird das Wetter?

Das Haus Miele ist immer für eine Überraschung gut. Wie Hausgeräte auf intelligente Weise Stromkosten senken, indem sie automatisch den günstigsten Stromtarif nutzen, hat das Unternehmen mit den weltweit ersten Smart-Grid-fähigen Geräten gezeigt...

mehr...