Virtual Prototyping

Virtuelle Prototypen

werden in Ostwestfalen-Lippe Realität. Mit circa 400 Unternehmen und über 50.000 Beschäftigten stellen der Maschinenbau und die Industrieelektronik eine historisch gewachsene Kernkompetenz der Region OWL dar. Beide Branchen müssen den Herausforderungen zunehmender Globalisierung und beschleunigen technologischen Wandels aktiv begegnen. Ein viel versprechender Lösungsansatz ist, durch den verstärkten Einsatz von Virtual Prototyping und Simulation (VPS) die Entwicklung und Herstellung komplexer, innovativer Produkte zu verbessern und zu beschleunigen. Virtual Prototyping heißt, Rechnermodelle von in Entwicklung befindlichen Erzeugnissen zu bilden und zu analysieren.

Das „OWL Kompetenzzentrum für Virtual Prototyping und Simulation e.V.“, kurz: OWL ViProSim e.V., wurde im Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn von namhaften Unternehmen und Hochschulen der Region gegründet. Ziel ist es, den Einsatz von Methoden und Werkzeugen der virtuellen Produktentwicklung in den Unternehmen nachhaltig zu stärken.

Das Leistungsangebot des OWL ViProSim wurde speziell auf den Bedarf der Mitgliedsunternehmen zugeschnitten: Eine Seminarreihe für Führungskräfte informiert kurz und prägnant über den aktuellen Stand der Technik der virtuellen Produktentwicklung. Im Rahmen von Arbeitskreisen und auf der jährlichen Fachtagung stellen namhafte Unternehmen der Region ihren VPS-Einsatz anhand von Best Practices dar.

Anzeige

Ein VPS-Quick-Check ermittelt prozessbasiert Einsatzpotenziale für Werkzeuge und Methoden der virtuellen Produktentwicklung im Unternehmen. Die Industrie hat das sehr hohe Nutzenpotenzial dieser Technologie erkannt. Fünf VPS-Quick-Checks wurden bereits erfolgreich durchgeführt. Der Produktentwicklungsprozess der Unternehmen wurde beschleunigt und die Qualität erhöht.

Qualifizierung und Wissensvermittlung, die Vermittlung von Kontakten, die Bereitstellung von Infrastruktur sowie eine neutrale Beratung sind nur einige der Leitsätze der Paderborner. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Virtual Reality

VR für den industriellen Einsatz

ESI Group, führender Anbieter von Virtual Prototyping-Softwarelösungen und Dienstleistungen für die Fertigungsindustrie, gibt die Veröffentlichung der neuen Version von IC.IDO bekannt, ihrer für den industriellen Einsatz entwickelten Virtual Reality...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

Kolben-Magnetventil

Einsatzbereit

Viele Experten sehen neben dem Elektroantrieb die Brennstoffzelle als idealen Fahrzeugantrieb der Zukunft – sei es als alleinige Antriebsquelle oder als „Range Extender“ in batteriebetriebenen Fahrzeugen.

mehr...

Synchron-Servomotor

Automatisierung inklusive

Der strategische Ausbau des Beckhoff-Geschäftsbereiches Motion schreitet zügig voran. Nach nur 18 Monaten Entwicklungszeit präsentiert das Unternehmen die neue Motorbaureihe AM 8000. Die rotativen Synchron Servomotoren, in Standard- und...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

I/O-Modul

In Echtzeit

Die drei neuen I/O-Module für Speedway 767 aus dem Hause Wago verfügen über Hardware-Verzögerungszeiten von unter zehn Microsekunden. Damit eignen sich das 8DI-Modul 767-3806, das 8DO-Modul 767-4808 mit 0,1 A sowie das 4DIO-Modul 767-5401 mit 0,2 A...

mehr...

Gebäudetechnik

Smart Home der Zukunft

Die Energiewende steigert die Nachfrage nach neuen Energietechnologien. Dabei lohnt es sich, das Thema Gebäude in den Blick zu nehmen. Denn in Deutschland entsteht der größte Anteil des Primärenergieverbrauchs, etwa 40 Prozent, für den Betrieb von...

mehr...

Redundanz-Steuerung

Immer verfügbar

Mit der neuen Hochleistungssteuerung RFC 460R PN 3TX von Phoenix Contact kann ein redundantes Steuerungssystem für Profinet aufgebaut werden. Anlagenstillstände können so verringert und Gefahren vermieden werden.

mehr...