Rollen und Transportunternehmen

Alles dreht sich um die Kunden

Vielleicht liegt es am Produktspektrum von Torwegge, dass das Unternehmen so großen Wert auf Flexibilität und Dynamik legt. Denn alles, was das Unternehmen entwickelt und produziert, dreht und bewegt sich. Den Anfang – vor rund fünfzig Jahren – machten Räder und Rollen. Heute ist der in Bielefeld und Glauchau ansässige Hersteller in vier Geschäftsbereichen tätig: Räder und Rollen, Förderelemente, Handhabungstechnik und Transporttechnik.

Ein ganz entscheidender Erfolgsfaktor ist die Schnelligkeit, mit der die Wünsche und Anforderungen der Kunden umgesetzt werden. Innerhalb von 24 Stunden sind 80 Prozent aller Aufträge beim Kunden oder versandbereit – und das will etwas heißen, denn Torwegge beliefert mehr als 30.000 Geschäftspartner und hält über 15.000 verschiedene Artikel ab Lager bereit.

Auch in der Entwicklung ist das Unternehmen flexibel: Kundenwünsche werden schnell in der Konstruktion umgesetzt. Und wenn eine Sonderlösung gewünscht wird, ist auch das schnell realisiert.

Für die hohen Qualitätsstandards der Räder, Rollen und Transportelemente sorgen zum einen die bestens ausgebildeten Mitarbeiter. Darüber hinaus führt Torwegge in Kooperation mit der FH Bielefeld umfassende Versuche und Belastungstests an den Prüfständen des Kompetenzzentrums für Bewegungsvorgänge durch. Diese Kooperation beschleunigt auch den Entwicklungsprozess neuer Produkte von der ersten Idee bis zur Marktreife. Prototypen können hier getestet und gegebenenfalls entsprechend optimiert werden. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Rollenförderer

Auf der Rolle

Getreu dem Kompatibilitätsprinzip für alle Teile seines Systembaukastens stattet Minitec auch seinen neuen Rollenförderer so aus, dass ein einfaches und variables Einbinden in Fördersysteme möglich ist.

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige

Kolben-Magnetventil

Einsatzbereit

Viele Experten sehen neben dem Elektroantrieb die Brennstoffzelle als idealen Fahrzeugantrieb der Zukunft – sei es als alleinige Antriebsquelle oder als „Range Extender“ in batteriebetriebenen Fahrzeugen.

mehr...

Synchron-Servomotor

Automatisierung inklusive

Der strategische Ausbau des Beckhoff-Geschäftsbereiches Motion schreitet zügig voran. Nach nur 18 Monaten Entwicklungszeit präsentiert das Unternehmen die neue Motorbaureihe AM 8000. Die rotativen Synchron Servomotoren, in Standard- und...

mehr...
Anzeige

I/O-Modul

In Echtzeit

Die drei neuen I/O-Module für Speedway 767 aus dem Hause Wago verfügen über Hardware-Verzögerungszeiten von unter zehn Microsekunden. Damit eignen sich das 8DI-Modul 767-3806, das 8DO-Modul 767-4808 mit 0,1 A sowie das 4DIO-Modul 767-5401 mit 0,2 A...

mehr...

Gebäudetechnik

Smart Home der Zukunft

Die Energiewende steigert die Nachfrage nach neuen Energietechnologien. Dabei lohnt es sich, das Thema Gebäude in den Blick zu nehmen. Denn in Deutschland entsteht der größte Anteil des Primärenergieverbrauchs, etwa 40 Prozent, für den Betrieb von...

mehr...

Redundanz-Steuerung

Immer verfügbar

Mit der neuen Hochleistungssteuerung RFC 460R PN 3TX von Phoenix Contact kann ein redundantes Steuerungssystem für Profinet aufgebaut werden. Anlagenstillstände können so verringert und Gefahren vermieden werden.

mehr...