Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Service> Specials> Special OWL> Korrosionsprüfgeräte

KorrosionsprüfgeräteKorrosionsprüfgeräte

Die Korrosionsprüfung spielt als Materialprüfung eine überaus wichtige Rolle. Die Korrosion, die bei alltäglichen Gebrauchsgegenständen wie beispielsweise dem Auto auftritt, ist jedem bekannt. Auch eine Vielzahl anderer Produkte erleiden Schäden durch Korrosion. Allein in Deutschland sollen sich diese Schäden auf mehrere Milliarden Euro im Jahr belaufen. Deshalb ist es notwendig, Qualitätskontrollen und Korrosionsforschung zu betreiben.

sep
sep
sep
sep
OWL-Teil 9a: Korrosionsprüfgeräte

Ein Korrosionsprüfgerät simuliert atmosphärische Einflüsse und Umweltbedingungen auf Werkstoffe und Produkte aller Art. Die wichtigsten Laborprüfungen sind die Salznebelprüfung, die Kondenswasserprüfung und die Schadgasprüfung im Kondenswasserklima. Die Verfahren können einzeln oder als Kombinationsprüfungen durchgeführt werden.

Seit 40 Jahren entwickelt und produziert Liebisch hochwertige Prüfgeräte. Sie sind für unterschiedlichste Ansprüche in Industrie-, Labor- und Forschungsbereichen konzipiert und erprobt und erfüllen einen Großteil der relevanten Normen.

Anzeige

Die Geräte sind als Tisch-, Schrank- oder Truhenversion mit Kammervolumina von 300 bis hin zu 2.500 Litern erhältlich. Neben der Größe unterscheiden sie sich in der Art ihrer Bedienung: dem manuell zu bedienenden Gerät steht das automatische, per SPS gesteuerte gegenüber. Die technische Ausstattung richtet sich nach den anzuwendenden Verfahren. Das Angebot reicht von reinen Kondenswasser- beziehungsweise Salznebelgeräten bis hin zu Wechseltestgeräten der Vollausbaustufe. Somit bietet Liebisch dem Kunden eine Modellvielfalt von über 50 Varianten.

Die Gehäuse aus Vollkunststoff (GFK) eignen sich mit ihren besonderen Eigenschaften wie der chemischen Belastbarkeit und Temperaturbeständigkeit für nahezu jeden Anwendungsfall. Die hochwertigen Bauteile und die Verarbeitungsqualität garantieren Langlebigkeit und sichern zuverlässige Prozessabläufe. Ein großes Kontingent an Optionen und Zubehör ergänzt die Prüfsysteme sinnvoll und rundet das Angebot ab. br

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Wechseltestsystem

KorrosionsprüfungPrüft Volvo, Ford oder Daimler

Viele Bauteile und Produkte sowie ihre Oberflächen sollen immer langlebiger und haltbarer sein. Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungsprofile sind oft vielfältige Prüfungen notwendig.

…mehr
Korrosionsprüfung: Wann kommt der Rost?

KorrosionsprüfungWann kommt der Rost?

Vielfältig sind die Qualitätsansprüche an moderne Oberflächen. Multifunktional ausgelegt sind daher auch die Korrosionsprüfgeräte der neusten Generation. Einen solchen Universalisten bietet der Biefelder Hersteller Liebisch an.
…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Kolben-Magnetventil: Einsatzbereit

Kolben-MagnetventilEinsatzbereit

Viele Experten sehen neben dem Elektroantrieb die Brennstoffzelle als idealen Fahrzeugantrieb der Zukunft – sei es als alleinige Antriebsquelle oder als „Range Extender“ in batteriebetriebenen Fahrzeugen.

…mehr
Synchron-Servomotor: Automatisierung inklusive

Synchron-ServomotorAutomatisierung inklusive

Der strategische Ausbau des Beckhoff-Geschäftsbereiches Motion schreitet zügig voran. Nach nur 18 Monaten Entwicklungszeit präsentiert das Unternehmen die neue Motorbaureihe AM 8000. Die rotativen Synchron Servomotoren, in Standard- und Edelstahlbauweise, zeichnen sich durch hohe Dynamik, Energieeffizienz und niedrige Kosten aus.

…mehr
I/O-Modul: In Echtzeit

I/O-ModulIn Echtzeit

Die drei neuen I/O-Module für Speedway 767 aus dem Hause Wago verfügen über Hardware-Verzögerungszeiten von unter zehn Microsekunden. Damit eignen sich das 8DI-Modul 767-3806, das 8DO-Modul 767-4808 mit 0,1 A sowie das 4DIO-Modul 767-5401 mit 0,2 A ideal für harte Echtzeitanforderungen, wie sie zum Beispiel in Motion Control-basierten Automatisierungssystemen gefordert werden.

…mehr

Neue Stellenanzeigen