Kompressoren

Unter Strom stehen

Wo kann man in der Produktion Kosten sparen und Prozesse effizienter gestalten? Das ist die Frage, die sich Industriebetriebe in allen Branchen derzeit stellen. Und die Drucklufttechnik als Nebenprozess steht dabei oft im Fokus, weil hier teilweise erhebliche Effizienzpotenziale erschlossen werden können.

Druckluft ist ein flexibles und universell einsetzbares Arbeitsmedium. Viele Arbeiten sind ohne Druckluft gar nicht möglich. Dabei ist Druckluft im Prinzip ihren Preis wert. Man muss nur die Einsparpotenziale, die sich in einer Gesamtanlage verstecken, konsequent ausschöpfen. Daher stellt Boge auf der Hannover Messe Com-Vac-Lösungen vor, die zur Kostensenkung beitragen und dabei schnell Wirkung zeigen. Dies gilt für neue Kompressorenmodelle, die sich durch hohe Liefermengen bei geringer Leistungsaufnahme auszeichnen – zum Beispiel die Schraubenkompressoren der CL-Baureihe in den Leistungsklassen 7,5 bis 15 kW. Sie gehören zu den „Highlights“ auf dem Stand des Unternehmens, weil sie nicht nur ausgesprochen effizient arbeiten, sondern auch sehr kompakt und leise sind.

Eine weitere wichtige Neuheit ist die zweite Generation der Airtelligence-Steuerungen, die bis zu 16 Kompressoren bedarfsgerecht regeln. Die Airtelligence Provis zeichnet sich durch Intelligenz und Transparenz aus. Sie bildet selbsttätig Algorithmen aus den angeforderten Verbräuchen und sorgt so quasi vorausschauend für den Einsatz der effektivsten Kompressorkombination. Darüber hinaus werden die für die Effizienz wichtigen Parameter wie Energieverbrauch, Last- und Leerlaufzeiten sowie die Anzahl von Motorstarts und Lastwechseln visuell dargestellt. So wird Effizienz sichtbar und anschaulich: ob im übersichtlichen Wochendiagramm oder, mit der Zoom-Funktion, im Minutenbereich, wo selbst kürzeste Lastspitzen erkennbar werden. Auch die tatsächlichen Druckluftkosten lassen sich anzeigen – in Euro und Cent beziehungsweise in der jeweiligen Landeswährung. Damit bietet die Steuerung eine fundierte Grundlage für die Umsetzung von Energiesparmaßnahmen.

Anzeige

Nicht zuletzt stellen die Bielefelder qualifizierte Dienstleistungen vor, die die Effizienzverbesserung und Kosteneinsparung im Druckluftnetz zum Ziel haben. Beim Aireport beispielsweise analysiert das Team vor Ort die gesamte Prozesskette der Drucklufterzeugung, -aufbereitung und –verteilung. Diese Dienstleistung führt zu einem schnellen „Return on Invest“ – und der Anwender spart Kosten. Gleichzeitig erhält man zusätzlich sogar Informationen über die Arbeitsweise im eigenen Betrieb und kann auch hier Abläufe optimieren – damit die Kompressoren nicht unnötig unter Strom stehen. ee

HMI, Halle 26, Stand B48

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Druckluft-Systeme

Individuelle Druckluftlösungen

Boge liefert Druckluft-Systemlösungen im Anlagenbau. In Containern oder auf Grundrahmenanlagen kombiniert das Unternehmen Kompressoren, Trockner und Filter oder stellt ganze Druckluftlinien je nach Kundenwunsch zusammen.

mehr...

Kompressoren

Atlas Copco: optimierte Wärmerückgewinnung

In seine neue Kompressorstation hat der Metallbe- und -verarbeiter Prevent TWB in Hagen gleich eine Wärmerückgewinnung eingebaut. Fünf öleingespritzte Schraubenkompressoren von Atlas Copco liefern zuverlässig Druckluft, heizen Produktionshalle und...

mehr...

Kompressoren

Boge sorgt für ölfreie Druckluft

Für die Steuerung automatisierter Melkprozesse im unreinen Stall ist die zuverlässige Versorgung mit reiner Druckluft ein absolutes Muss. Deshalb setzt die Firma Herwig Taute auf die Expertise von Boge Kompressoren.

mehr...
Anzeige
Anzeige